Herzlich Willkommen beim AV05!

Wir begrüßen euch auf der Internetseite des AV05, dem Traditionsverein aus Groß-Zimmern. Wir bieten ein abwechslungsreiches Sportangebot. Schaut einfach vorbei und erfahrt mehr über Trainingsgruppen, Trainingszeiten und Kontaktpersonen!

Unser Verein bietet in den Abteilungen Ringen, Kraftdreikampf und Gewichtheben ein Wettkampfprogramm an. Für jede Altersgruppe bieten erfahrene und motivierte Trainer ein abwechslungsreiches Training an und freuen sich über jedes neue Gesicht!

Aktuelle Presse

Bembel 2.0 IV, leicht erhöhte Teilnehmerzahlen zum Vorjahr

Am 15.12.2018 war es wieder soweit, der jährliche Bembel 2.0, ein Kraftdreikampfturnier ohne helfendes Equipment, fand wieder in der prall gefüllten Athletenhalle statt. Ab 10.00 Uhr gingen 21 Frauen, 10 Junioren bis 85kg und 12 Junioren über 85kg an den Start um sich in der Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben zu messen.

2018-1512-V (95).JPG

Darunter bestritt Marnie Koenen bei den Frauen ihren ersten Wettkampf für den AV und konnte sich mit 265kg einen guten 14. Platz sichern.

Spannend wurde es bei den Junioren +85kg. Die Brüder Daniel und Tobias Knaut hatten gute Chancen ihre persönlichen Bestleistungen zu knacken und auch an den Medaillenplätzen zu schnuppern. Auch Benedikt Hoffahrt versuchte seine Leistung aus den Jahren zuvor zu steigern.

2018-1512-V (27).JPG

2018-1512-V (73).JPG

2018-1512-V (86).JPG

Am Ende standen ein sehr guter 4. Platz für Daniel Knaut mit 607,5kg im Total, den 7. Platz für Benedikt Hoffahrt mit 565kg und dicht gefolgt Platz 8 für Tobias Knaut mit 562,5kg, der geschwächt an den Start ging, zu buche, da die Konkurrenz an diesem Tag zu stark war.

Gegen 17:00 Uhr begannen dann die Routiniers Friedrich Mockenhaupt bei den Männern über 90kg und Dirk Lyzwa unter 90kg. Das Teilnehmerfeld war für einen Wettkampf perfekt austariert, mit 19 Startern bis 90kg und 18 Athleten über 90kg.

2018-1512-N (36).JPG

Dirk konnte seine Leistung nur im Bankdrücken verbessern, da er in der Vorbereitung für die deutsche Meisterschaft steckte und geschlaucht von vielen Trainingseinheiten war und sich somit nur einen 7. Platz mit 570kg sicherte.

2018-1512-N (169).JPG

Umso mehr konnte Friedrich Mockenhaupt überzeugen, der mit 9 gültigen Versuchen 3 Mal eine neue persönliche Bestleistung erzielen konnte und mit überragenden 730kg im Total auf einem verdienten 3. Platz landete.

Der AV 05 Groß-Zimmern hat wieder einmal gezeigt was ein Verein ausmacht um solch einen Wettkampf zu veranstalten und bedankt sich daher an alle Helfer, Sponsoren und alle die mitgewirkten haben an dem schönsten Wettkampf im ganzen Jahr!

> Ergebnisse

Weihnachtsmarkt und Sieg im letzten Jugendligakampf

Am Samstag, den 08.12.18, wurde auf dem Gelände des Athletenvereins der erste Weihnachtsmarkt in der Vereinsgeschichte, mit Weihnachtsbaumverkauf, veranstaltet. Neben kulinarischen Köstlichkeiten in Form von Mispelchen, heißem Likör und Lebkuchen im Kerbkappen-Style, wie von dem Kerbjahrgang 87/88, der seine Einnahmen einem guten Zweck spendete, haben Künstler, Privatleute und Kindergärten ihre Waren präsentiert.

2018-Weihnachtsmarkt-0812-1.JPG

2018-Weihnachtsmarkt-0812-4.jpg

Die Kinder des Kindergarten Wichernwegs, die noch einige Tage zuvor durch den Nikolaus überrascht wurden, eröffneten mit einstudierten Weihnachtsliedern die Veranstaltung.

Dass es an diesem Tag hin und wieder regnete spürte man kaum, da die Marktbuden überdacht waren und man bei Kaffee und Kuchen bei den Ausstellern in der Athletenhalle den Weihnachtsmarkt trocken und warm genießen konnte. Auch an dem Weihnachtsbaumverkauf beteiligten sich einige Interessierte. Die nächste Möglichkeit zum Erwerb besteht bei der nächsten Veranstaltung des Athletenvereins: Am Samstag, den 15.12.18, ab 10:00 Uhr. Hier findet das Kraftdreikampfturnier, der Bembel 2.0 IV, statt.

Gegen 18:00 Uhr mussten die Jugendringer des Athletenvereins noch einen letzten Auftritt in der Jugendliga, auswärts, gegen die SG Arheilgen bestreiten. Seitens Groß-Zimmern ging es in diesem letzten Kampf nur noch um Ergebniskorrektur. Bei der Waage zeichnete sich schon ein positives Bild ab: Dadurch dass der AV05 mit acht Jugendringern anreiste und der Gastgeber zwei Ringer mit Übergewicht platzierte und zwei Gewichtsklassen unbesetzt lies, stand es vor Beginn der Kämpfe 4:0 für den Athletenverein.

Odin Seiberte starte bis 26kg, er hatte keinen Gegner. Leon Nuschin ging bis 29kg an den Start und verlor gegen seinen starken Kontrahenten auf der Schulter. Artur Hamitov gewann kampflos im Limit 33kg. Eyüp Görgülü und Kirill Hamitov gewannen durch Übergewicht des Gegners bis 37kg und 42kg. Ole Nimmerfroh holte mit nur einer 2er Wertung einen Schultersieg bis 48kg nach Hause.

2018-0812-Danil.JPG

Danil Lutzi gewann über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten mit 8:0 nach Punkten bis 54kg. Denis Vasterov hatte gegen seinen erfahreneren Gegner keine Chance und musste sich im Limit bis 65kg auf der Schulter geschlagen geben.

Der Athletenverein gewann den letzten Jugendligakampf der Saison 2018 mit 6:2. In der Tabelle beenden die Jugendringer die Jugendliga mit den dritten Platz der Gruppe C nach 4:8 Punkten und verpassten demnach nur knapp die Teilnahme am Finale der Jugendliga am 22.12.18 in Wolfhagen, zu dem die jeweils zwei Bestplatzierten aus jeder Gruppe teilnehmen. In der Gruppe C sind dies: KSV Seeheim mit 12:0 Punkten und ASV Dieburg mit 5:7 Punkten.

> Ergebnisse

Letztes Bezirksturnier 2018 - AV05 Staffel mit guten Einzelergebnissen

Das letzten Bezirksturnier im Ringen, für die Jahrgänge 2001 – 2012, fand am Sonntag, den 02.12.2018, in Dieburg auf zwei Matten statt. Insgesamt traten 68 Teilnehmer aus 11 Bezirksvereinen die Reise in die Gutenberghalle an.

Zu dem im griechisch-römischen Stil ausgerichteten Turnier entsandte Groß-Zimmern acht Jugendringer. Diese wurden in folgende Gewichtsklassen aufgeteilt: Odin Seibert bis 25kg, Naya Ida Murray-Wright bis 27kg, Denis Zariaev bis 28kg, Leon Nuschin bis 33kg, Artur Hamitov bis 34kg, Kirill Hamitov bis 37kg, Danil Lutzi bis 54kg und Zita-Lina Murray-Wright ebenfalls bis 54kg.

2018-0212-Odin.JPG

Bei drei durchzuführenden Kämpfen verlor Odin in seinem ersten Kampf technisch unterlegen zu 0:16 Punkten. In den darauffolgenden Kämpfen glänzte er auf der Matte und holte jeweils zwei Schultersiege in Kampfrunde zwei. Das Resultat: ein wohlverdienter zweiter Platz.

Naya musste drei Kämpfe bestreiten. Leider war die Konkurrenz an diesem Tag zu stark. In der Wettkampfrunde eins musste Naya die Kontrahenten ziehen lassen. An der Siegerehrung erhielt für sie Urkunde für Platz vier.

2018-0212-Denis.JPG

Denis hatte es ähnlich schwer in seinem nordischen Viererpool. Mit zwei Niederlagen in das Turnier gestartet, holte er sich in entscheidenden Kampf um Platz drei noch Bronze, mit einem Schultersieg.

2018-0212-Leon.JPG

Leon zeigte sich kämpferisch und konnte bei seinen Begegnungen wertvolle technische Punkte erzielen. Leider reichte es nie für einen Sieg. In seinen drei Kämpfen wurde Leon jeweils geschultert und erhielt am Ende die Urkunde für Platz vier.

2018-0212-Artur.JPG

Artur fegte souverän durch das Teilnehmerfeld und konnte in seinen drei Kämpfen durch Schultersiege jeden Kampf für sich beenden, ohne einen technischen Punkt abgeben zu müssen. Gold für Artur.

2018-0212-Kirill.JPG

Kirill erkämpfe in Begegnung eins und drei einen Schultersieg. Im Duell um Platz eins reichte es allerdings nicht für den Sieg, hier verlor er 0:4 auf der Schulter. An der Siegerehrung erhielt Kirill Urkunde und Medaille für den Platz zwei.

2018-0212-Danil.JPG

Danil holte einen guten ersten Platz nach Hause, indem er seine Vereinskameradin Zita-Lina schulterte und im Kampf um Platz eins den Kontrahenten aus Dieburg mit 5:1, nach der vollen Kampfzeit von 4:00 Minuten, nach Punkten besiegte.

2018-0212-Zita.JPG

Für Zita-Lina reichte es an diesem Tag für Platz drei, bedingt durch zwei Niederlagen, einen davon nach Punkten, gegen den Jugendringer aus Dieburg.

In der Vereinswertung landete der AV05 im vorderen Mittelfeld, auf Platz fünf, mit 36 Punkten. Davor reihten sich ein: KSV Rimbach mit 37 Punkten, FSV Münster auf Platz drei, davor der ASV Schaafheim und der ASV Dieburg, jeweils mit 45 Punkten. Bedingt durch die besseren Erstplatzierungen erzielte der Gastgeber den Turniersieg.

> Ergebnisse