Archiv 2017

2017 > 2016 > 2015 > 2014 > 2013 > 2012 > Chronik > Links

Letzter Turniereinsatz für die AV Ringer in 2017

Am Sonntag, den 03.12.2017, stand für die Abteilung Ringen des Athletenverein „Vorwärts“ 05 Groß-Zimmern der letzte Turnierbesuch in 2017 an. Am vierten und letzten Bezirksturnier, welches an diesem Tag in Fahrenbach, im freien Stil, ausgetragen wurde, starteten 79 Kinder und Jugendliche aus 11 Bezirksvereinen. Der AV05 entsendete insgesamt 8 Kinder zu dem Turnier. Es waren eigentlich im Vorfeld mehr Jugendringer für dieses Turnier eingeplant, doch durch eine Krankheitswelle mussten kurzfristig einige Sportler absagen.

Die frei eingeteilten Gewichtsklassen bei diesem Förderturnier wurden für den Athletenverein folgendermaßen besetzt: In der Klasse bis 25kg hatte Odin Seibert seinen ersten Turniereinsatz im 4er Pool. Für ihn galt es an diesem Tag Erfahrungen zu sammeln, da seine Gegner deutlich Erfahrener waren als er. An der Siegerehrung durfte er eine Urkunde für Platz 4 entgegennehmen. Denis Zariaev konnte in der Klasse bis 26kg bei vier Teilnehmern einen Schultersieg erkämpfen, bei den übrigen Kämpfen musste er sich wiederrum auf der Schulter geschlagen geben, Resultat: Platz drei.

2017-0312-Tristan.JPG

Eyüp Görgülü (bis 27kg), Tristan Bachtadse (bis 28kg) und Samuel Chamitow (bis 61kg) marschierten durch das Feld und besiegten ihre Gegner mühelos. Alle durften am Ende Gold nach Hause nehmen. Gerade Tristan, siehe Bild, konnte an diesem Tag in seinem 4er Pool überzeugen, da es für ihn seit längerem wieder ein sehr erfolgreicher Turniereinsatz war.

Raffael Chamitow musste gegen drei Gegner in der Klasse bis 30kg ran. Er schaffte gegen die technisch stärkeren Ringer allerdings nur technische Punkte und keinen Sieg zu erzielen, wodurch er sich am Ende mit dem vierten Platz begnügen musste. Justin Mink machte seine Hausaufgaben und konnte zwei seiner drei Kontrahenten im 4er Pool der Klasse bis 32kg besiegen, ein wohlverdienter zweiter Platz. Zu guter Letzt schaffte Kirill Hamitov, in der Klasse bis 35kg, noch den Sprung auf das Treppchen und holte sich mit einem Sieg aus drei Kämpfen Platz drei.

> Ergebnisse

AV05 Ringerjugend gegen nationale und internationale Größen am Odenwaldpokalturnier 2017

Am Sonntag, den 26.11.2017, trat der AV Groß-Zimmern die Reise zum KSV Rimbach an der auch in diesem Jahr das nationale Odenwaldpokalturnier im griechisch-römischen Stil ausrichtete. Das bekanntermaßen technisch sehr anspruchsvolle Turnier, welches von insgesamt 47 Vereinen besucht wurde, darunter waren drei französische Clubs sowie ein Ringerverein aus der Schweiz, forderte die jungen Athleten aus Groß-Zimmern. Mit 266 Teilnehmern war das Turnier sehr gut besucht. Unterteilt waren die Teilnehmer wie folgt: Kadetten 87 Teilnehmer, B/C-Jugend 89 Teilnehmer, D-Jugend 71 Teilnehmer und E-Jugend 19 Teilnehmer.

Für den AV05 gingen an diesem Tag an den Start: Samuel Chamitow bei den Kadetten in der Klasse bis 58kg mit 14 Teilnehmern, Ole Nimmerfroh, Artem Kovgan und Alex Brjuchovic in der Klasse bis 38kg B/C-Jugend mit 13 Teilnehmern, Danil Lutzi in der Klasse bis 50kg B/C-Jugend mit 11 Teilnehmern, Leon Will bei 7 Teilnehmern bis 54kg B/C-Jugend, Eyüp Görgülü in der Klasse bis 27kg D-Jugend mit 8 Teilnehmern, Raffael Chamitow ebenfalls in der D-Jugend mit 7 Teilnehmern bis 29kg, Elias Plotkowiak in der E-Jugend bis 25kg bei drei Teilnehmern und Tim Eckert in der E-Jugend bis 27kg bei vier Teilnehmern.

2017-2611-Elias.JPG

Die Entscheidungen und Ergebnisse fielen an diesem Turnier so knapp aus, wie an sonst keinem anderen Turnier. Das zeigte unter anderem die Leistung von Elias Plotkowiak. Alle Ringer in seinem Pool gewannen jeweils einen Kampf und verloren ebenfalls je einen Kampf. Nach dem Kriterium der Siege folgen die meisten Punkte. Hauchdünn mit nur einem Punkt Vorsprung setzte sich Elias gegen den Zweitplatzierten durch und wurde an der Siegerehrung mit Gold belohnt.

Das Turnier lies keine Fehler zu, das spürten einige der angereisten Ringer. So auch die AV Jugendringer. Vorzeitig ausscheiden mussten Samuel Chamitow (Platz 11), Artem Kovgan (Platz 8), Alex Brjuchovic (Platz 12) und Danil Lutzi (Platz 9). Die übrigen Ringer des Athletenvereins versuchten das Beste aus sich herauszuholen.

Youngster Tim Eckert konnte im Turnierverlauf den vierten Platz in seinem nordischen Pool erreichen. Eyüp Görgülü reihte sich einen Platz dahinter, auf Platz fünf in der D-Jugend mit zwei Schultersiegen, ein. Raffael Chamitow musste, wie seine Vereinskollegen Leon Will und Ole Nimmerfroh sich jeweils mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Alle scheiterten am hohen Niveau der Platzierungskämpfe.

2017-2611-Ole.JPG

Ole musste im Turnierverlauf die meisten Einsätze aufbringen, insgesamt ging er fünfmal auf die Matte, zweimal gewann er.

In der Vereinswertung belegte der Athletenverein Platz 20 von insgesamt 47. Ein gutes Ergebnisse, trotz der herben Niederlage der Einzelkämpfe, die alle auf sich nehmen mussten. Vor allem solche anspruchsvollen Turniere sind ein wichtiger Entwicklungsschritt für die AV Ringer, denn auch an einer Niederlage kann man viel lernen.

Für die AV05 Kids folgt in 2017 noch ein letzter Einsatz, am Sonntag den 03.12.2017 in Fahrenbach, an dem letzten Bezirksturnier des Jahres. Hier können die Kids nochmals vollen Einsatz zeigen.

> Ergebnisse

Letzter Kampf, letzte Niederlage Bilanz Jugendliga 2017

Der letzte Jugendligakampf der Saison 2017 für den AV05 wurde am Samstag, den 25.11.2017, in der Gutenberghalle in Dieburg gegen Dieburg ausgetragen. Der Athletenverein Groß-Zimmern war zu Gast bei den Kollegen, mit denen man die letzten Jahre noch eine Wettkampfgemeinschaft gebildet hatte. Wie bereits berichtet, konnten, durch die gute Jugendarbeit beider Vereine, der ASV und der AV05 in diesem Jahr eigene Mannschaften stellen. Die Ausgangslage vor Beginn der Kämpfe war ausgeglichen. Bis auf die Gewichtsklasse 48kg weiblich, konnten beide Mannschaften ihre Kinder und Jugendlichen in den jeweiligen Gewichtsklassen vollständig platzieren.

2017-2511-Artem.JPG

Eine gute Figur machte unter anderem Artem Kovgan in der Klasse bis 34kg Freistil. Zwar reichte es nicht für den Sieg, doch hielt er sich bis 1:46 Minute aufrecht, bis ihn der Kontrahent aus Dieburg zu Boden zwang und ihn schließlich schulterte. Artem holte einen wertvollen technischen Punkt und beendete seinen Kampf mit 1:4.

2017-2511-Alex.JPG

Den einzigen Einzelsieg für den AV05 holte am diesem Tag Alex Brjuchovic in der Klasse bis 44kg Freistil. Im kürzesten Kampf des Abends siegte er mit 4:0 Punkten bei einer Kampfzeit von nur 16 Sekunden, indem er seinen Gegner schulterte.

Die übrigen Kämpfe wurden vom ASV Dieburg gewonnen. Der Mannschaftkampf endete nach einer halben Stunde mit 7:1 für den ASV Dieburg. Die längsten Kämpfe waren die in den Klassen bis 39kg gr.-römisch (Ole Nimmerfroh), 50kg gr.römisch (Danil Lutzi) und 65kg Freistil (Leon Will). Diese Begegnungen gingen über die volle Kampfzeit von 3:00 Minuten.

Auch wenn durch diese Niederlage der Athletenverein die Saison auf dem letzten Platz beendet, waren die Kämpfe ein voller Erfolg. Die Kinder konnten viele wertvolle Erfahrung sammeln und können stolz auf ihre Leistungen sein. Der Athletenverein schaut nun weiter positiv nach vorne und möchte auch im nächsten Jahr wieder aktiv am Ligenbetrieb teilnehmen.

> Ergebnisse

Letzter Heimkampf Jugendliga 2017, AV mit Mut und Motivation

Den letzten Heimkampf der Jugendligasaion Ringen 2017 bestritt der AV05 Groß-Zimmern am Freitag, den 17.11.2017, in der Athletenhalle Groß-Zimmern gegen den Tabellenführer der Gruppe B, SV Fahrenbach. Die Odenwälder machten ihrer Favoritenrolle alle Ehre und sind mit einer vollzähligen Mannschaft angereist. Der AV05 hat in seinem Kader aktuell kein Mädchen, daher blieb die Klasse 48kg Freistil weiblich leer und krankheitsbedingt konnte auch die Klasse bis 50kg gr.-römisch nicht besetzt werden. Somit stand es vor Beginn der Kämpfe bereits 2:0 für den SV Fahrenbach.

Doch auch wenn der Gegner überlegen war, ließen sich die Jungs des Athletenvereins nicht entmutigen. Fast alle Kämpfe gingen über 2:00 Minuten Kampfzeit, was klar den Kampfeswillen und die Motivation der Kinder zeigt.

2017-1711-DenisZ.JPG

In der Klasse bis 23kg gr.-römisch zeigte Denis Zariaev erfolgreich genau die Griffe, die ihm sein Jugendtrainer, Jens Haas, im Training beigebracht hat. Er holte drei wichtige 2er Wertungen, bis er seinen Gegner schulterte. Am Ende musste er leider seinen Siegpunkt an den Gegner abgeben, da er auf der Waage über dem Limit war.

Den einzigen Mannschaftspunkt für Groß-Zimmerns holte sich Eyüp Görgülü in der Klasse bis 29kg gr.-römisch. Nicht mal 20 Sekunden und zwei 2er Wertungen benötigte er, um seinen Kontrahenten zu schultern.

FKampf-2017-1711-OdinS2.JPG

Auch die Förderung der ganz Kleinen stand am Veranstaltungsabend im Vordergrund. Auf einem der hier aufgeführten Bilder ist Youngster Odin Seibert zu sehen, der in seinem Freundschaftskampf die volle Kampfzeit von 3:00 Minuten bestritt. Es war Odins erster offizieller Kampf im roten Trikot, dass er am Ende technisch unterlegen verlor war nur Nebensache.  

Auch wenn für den Athletenverein am Ende nur zwei Einzelsiege heraussprangen, zeigen die Kinder einen starken Willen und großes Durchhaltevermögen. Gerade diese Einstellung ist in dieser Sportart so wichtig. Mit mehr Erfahrung und Training kommen dann die Siege irgendwann von ganz alleine.

Der letzte Einsatz der anspruchsvollen Jugendligasaison findet für den AV05 am Samstag, den 25.11.2017 um 19:00 Uhr in der Gutenberghalle in Dieburg gegen den ASV, statt.

> Ergebnisse

Groß-Zimmerns Ringer arbeiten weiterhin hart an Sieg

Zum Auftakt der Rückrunde der Jugendliga Ringen durfte der AV05 Groß-Zimmern am Freitag, den 03.11.2017, die SG Arheilgen in der vereinseigenen Sporthalle begrüßen. Bei neun möglichen Gewichtsklassen konnten nur sechs Kämpfe und ein weiterer Freundschaftskampf ausgetragen werden. So hatte im Limit bis 23kg der Gegner keinen Ringer stellen können, hier wurde jedoch kein Mannschaftspunkt vergeben, da der Ringer aus Groß-Zimmern bei der Waage über dem für die Gewichtsklasse vorgesehenen Maximalgewicht wog. Die Mädchenklasse bis 48kg blieb bei beiden Vereinen unbesetzt und in der Klasse bis 44kg fand der Kampf aufgrund einer Hautauffälligkeit, die bei einem Ringer der Kontrahenten auftrat, nicht statt. Vor der Austragung des ersten Kampfes stand es somit 1:0 für Groß-Zimmern.

2017-0311-Elias.JPG

Im weiteren Kampfgeschehen folgte nur noch ein weiterer Sieg für Groß-Zimmern. In der Klasse bis 26kg Freistil beherrschte Elias Plotkowiak seinen Gegner. Durch einige gute Viererwertungen siegte er am Ende, bei einer Kampfzeit von 1:03 Minuten, mit 10:1, indem er seinen Gegner schulterte.

In den übrigen Kämpfen mussten sich die jungen und noch unerfahrenen Groß-Zimmner Ringer geschlagen geben. Sie schafften es nicht gegen die Arheilger technische Punkte zu holen. Verdient siegte die SG Arheilgen am Ende mit 5:2.

Der Athletenverein Groß-Zimmern bleibt weiterhin Schlusslicht in der Tabelle. Jetzt heißt es wieder Kraft und Mut für die nächste Aufgabe tanken. Der nächste Mannschaftskampf findet am Freitag, den 17.11.17, um 19:00 Uhr in der Athletenhalle Groß-Zimmern statt.

> Ergebnisse

Acht Teilnehmer, davon die Hälfte mit Edelmetall - Bilanz Goldbach-Cup 2017

Der monatliche Besuch von Ringerturnieren gehört zu der sportlichen Förderung der Jugendarbeit des Athletenvereins Groß-Zimmern. Am Sonntag, den 22.10.2017, stand der 8.Goldbach-Cup 2017 auf dem Veranstaltungskalender. Insgesamt nahmen sieben Jugendringer aus Groß-Zimmern, gemeinsam mit der Trainingspartnerin Lisa-Marie Kamper aus Wersau, an dem anspruchsvollen nationalen Turnier im griechisch-römischen Stil teil.

Die Ringer teilten sich wie folgt auf: Tim Eckert, E-Jugend, bis 25kg, bei acht Teilnehmern. Ole Nimmerfroh, B-Jugend, bis 38kg, bei fünf Teilnehmern, Alex Brjuchovic in der C-Jugend, bis 38kg, bei 13 Teilnehmern. Danil Lutzi, C-Jugend, bis 50kg, bei sieben Teilnehmern. Eyüp Görgülü und Tristan Bachtadse, beide D-Jugend in der Klasse bis 27kg, bei acht Teilnehmern. Der A-Jugendliche Samuel Chamitow ringte bis 63kg bei neun Teilnehmern. Schließlich folgte Lisa-Marie Kamper in der C-Jugend, 34kg-Klasse, bis sechs Teilnehmern.

Vorzeitig ausscheiden mussten Tim Eckert und Samuel Chamitow, durch jeweils zwei Niederlagen in der Poolphase. Tim wurde Achter, Samuel Neunter. Lisa-Marie Kamper steigerte sich von Kampf zu Kampf. Im nordischen Pool startete sie mit drei Schulterniederlagen, darauf folgten zwei Siege. Am Ende verpasste sie knapp das Treppchen und holte sich kämpferisch den vierten Platz. Eyüp Görgülü und Tristan Bachtadse marschierten in zwei getrennten Pools durch das Feld. Beide wurden durch ihre Einzelresultate Poolzweite, wodurch sie im Finale um Platz 3 aufeinandertrafen. Das kleine Finale entschied dabei Eyüp bei einem Stand von 4:1 für sich auf der Schulter. Tristan wurde somit Vierter. Danil Lutzi wurde durch ein Losglück und sehr knappen Punktsiegen (3:2 und 7:6) in der Poolphase Erster. Im Finale um Platz 1 schaffte er es allerdings nicht sich gegen seinen Kontrahenten aus Alzenau durchzusetzen. Danil holte sich an der Siegerehrung Silber. Bei Alex Brjuchovic dachte man schon fast an den Turniersieg, nachdem er jeden seiner vier Kämpfe in der Poolphase für sich entscheiden konnte. Im Finale um Platz 1 wurde er jedoch eines Besseren belehrt. Bei einem Stand von 1:6 wurde Alex vom Fahrenbacher Gegner geschulterte und holte sich am Ende einen guten 2.Platz.

2017-2210-Ole.JPG

Ein Wechselbad der Gefühle durchlebte Ole Nimmerfroh in seiner Gewichtsklasse. Für ihn begann und endete das Turnier mit jeweils einer Niederlage. Dazwischen lagen zwei Siege auf der Schulter. Ole erhielt an der Siegerehrung Bronze für seine Leistungen.

Von den acht entsandten Ringern holte die Hälfte Edelmetall. Auch in der Vereinswertung schnitt der AV05 im vorderen Mittelfeld ab. Der Athletenverein wurde mit 21 Punkten 15. von 37 Vereinen. „Eine gute Bilanz, souveräne Einzelerfolge, konzentrierte und starke Einzelkämpfe“, so das Resultat des Jugendtrainers des Athletenvereins Jens Haas.

> Ergebnisse

DM KDK: Schubert Platz 2, Lyzwa mit persönlicher Bestleistung

Am 14.10.2017 starteten die Athleten Dirk Lyzwa und Monja Schubert, des AV 05 Groß-Zimmern, bei der deutschen Meisterschaft im Kraftdreikampf in Chemnitz.

Monja Schubert startete um 9 Uhr morgens bei den Juniorinnen -52kg. Mit leichten 49,9kg Körpergewicht eröffnete sie ihren Wettkampf mit 85kg in der Kniebeuge, die auch leicht bewältigt wurden. Am Ende konnte sie erfolgreich im dritten Versuch 100kg in die Wertung bringen.

In ihrer schwächsten Disziplin dem Bankdrücken, wurden 50kg in die Wertung gebracht, da sie leider im dritten Versuch an 55kg scheiterte. Da es ihr erster richtiger Wettkampf war, merkte man beim Aufwärmen für die letzte Disziplin dem Kreuzheben, dass die Kraft langsam nachlässt. Daher steigerte Monja sich langsam von 115kg im ersten Versuch, über 120kg auf 125kg im letzten Versuch.

Am Ende konnte man sich über einen starken zweiten Platz und einer Medaille auf der ersten deutschen Meisterschaft für Monja freuen.

2017-1410-Dirk.jpg
(Dirk Lyzwa, Kniebeugen: 207,5kg)

Routinier Dirk Lyzwa ging mit 82,6kg Körpergewicht in der Klasse -83kg an den Start. Um 22:45 Uhr begann der erste Versuch in der Kniebeuge mit 197,5 kg, die leicht bewältigt wurden. Leider konnte man die 207,5kg nicht mehr in Wertung bringen und scheiterte im zweiten und dritten Versuch an dem Gewicht.

Nach dem schwierigen Start musste Dirk wieder in Spur kommen, um eine gute Platzierung zu bekommen. Daher war es wichtig, dass der erste Versuch im Bankdrücken sicher mit 135kg bewältigt wurde. So steigerte sich Dirk über 142,5 kg auf 147,5 kg im dritten Versuch und brachte damit eine neue persönliche Bestleistung in die Wertung.

Beim Kreuzheben, das um 00:30 Uhr begann und sich die Müdigkeit bemerkbar machte, scheiterte Dirk an 227,5kg im dritten Versuch und konnte leider nur 220kg in die Wertung bringen.

Am Ende stand ein guter 8. Platz zu buche, in einer stark umkämpften Gewichtsklasse.

Der AV 05 Groß–Zimmern hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass der Verein konkurrenzfähige Athleten auf die deutsche Bühne schicken kann und freut sich schon auf das nächste Jahr.

> Ergebnisse

 

Anbei noch ein Video von Monja Schubert beim Kniebeugen:

Atemberaubende Stimmung bei erstem Jugendligakampfheim des AV05

Den ersten Heimkampf der Jugendliga Ringen und letzten Mannschaftskampf der Vorrunde führte am Freitag, den 06.10.2017, der Athletenverein Groß-Zimmern in der eigenen Halle gegen den ASV Dieburg durch. Noch im letzten Jahr haben beide Mannschaften im Rahmen einer Wettkampfgemeinschaft zusammen gerungen. Ab diesem Jahr konnte, durch die gute Jugendarbeit beider Vereine, nun jeder eine eigene Mannschaft stellen. Vor dem Wettkampf war der AV05 noch ohne Sieg, der ASV Dieburg musste gewinnen, um mit den übrigen Kontrahenten der Gruppe B, Fahrenbach und Arheilgen, gleich auf zu sein.

In der Halle herrschte eine atemberaubende, familiäre und sportlich faire Stimmung, bei knapp 70 Zuschauern. Diese tolle Stimmung kam jedoch in ein Tief, als sich beim Kampf bis 44kg gr.-römisch Ole Nimmerfroh (AV05) gegen Leon Wetzel (ASV), der Ringer aus Dieburg im Rahmen des Kampfgeschehens eine schwere Verletzung zuzog. Schnelle Hilfe kam durch die Rettungssanitäter der DRK und der Ersthelfer vor Ort. Wie im späteren Verlauf des Abends bekannt wurde, hat sich Leon den linken Unterarm gebrochen. Wir wünschen an dieser Stelle nochmals gute Besserung!

2017-0610-AlexBrjuchovic.JPG

Den Kampf des Tages, aus Groß-Zimmerns Sicht, vollbrachte Alex Brjuchovic in der Klasse bis 39kg Freistil. Bei einer Kampfzeit von nur 24 Sekunden schulterte Alex souverän seinen Gegner und das mit nur einer 4er Wertung.
Die übrigen Athleten des AV05 zeigten vollen Einsatz, jedoch reichte dies nicht für den Sieg.

Der Mannschaftskampf endete mit 7:2 für Dieburg. Der weitere Mannschaftspunkt für Groß-Zimmern folgte aufgrund der bereits erwähnten Verletzung des Dieburgers in dem Limit bis 44kg.

Der Athletenverein Groß-Zimmern bildet nun das Schlusslicht der Tabelle der Gruppe B, da bisher keine Kämpfe gewonnen werden konnten. Jetzt heißt es Kraft und Mut für die Rückrunde tanken, die ihren Auftakt am Freitag den 03.11.2017 hat. Hier empfängt der AV05 die SG Arheilgen in der eigenen Halle, Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr.

> Ergebnisse

Qualifikation solide gemeistert

Am vergangenen Samstag, den 30. September 2017, ging es für unsere AV-Athletin Monja Schubert zur Hessischen Equipped Meisterschaft nach Langen, um sich dort für die anstehende Deutsche Meisterschaft am 14. Oktober in Chemnitz im Kraftdreikampf zu qualifizieren. Wie auch in der kommenden Woche trat Monja RAW in der Klasse der Juniorinnen bis 52 Kilogramm.

Da sich die Athletin alle Kräfte für den Wettkampf in einer Woche aufsparen wollte, ging sie nur mit jeweils zwei Versuchen pro Übung und leichten Gewichten an den Start. So beugte sie souverän 70 und 85 Kilo, drückte 40 und 50 Kilo und hob am Ende 90 und 100 Kilo. Damit sicherte sie sich die Qualifikation für ihren großen Tag in Chemnitz und kann in der letzten Trainingswoche nun noch mal volle Fahrt aufnehmen, um an der deutschen Meisterschaft voll anzugreifen.

2017-3009-Monja.JPG

Doch nicht nur Monja wird unseren Verein dort vertreten. Auch der bereits erfahrene Dirk Lyzwa wird in der Aktivenklasse bis 83 Kilo starten. Während Monja bereits morgens ihren Wettkampf bestreitet, ist Dirk erst spät abends gefordert. Wir wünschen unseren beiden Athleten viel Erfolg!

> Ergebnisse

3. Bezirksturnier gr.-römisch, AV05 verpasst knapp das Treppchen

Insgesamt finden im Ringerbezirk Darmstadt-Odenwald alljährlich vier Bezirksturniere, für die noch unerfahrenen Jugendringer, statt. Der Athletenverein Groß-Zimmern war im Mai diesen Jahres selbst Gastgeber, ausgetragen wurde das dritte Turnier an diesem Sonntag von dem KSV Seeheim. So rangen 72 Teilnehmer aus 10 Vereinen am 01.10.2017, im griechisch-römischen Stil. Eine recht erfreuliche Teilnehmerzahl, denn der Teilnehmerdurchschnitt liegt in der Regel bei knapp nur 50 Jugendringern.

Der Athletenverein entsendete aus seinem Repertoire 10 Ringer auf das Turnier, darunter auch einige Neuzugänge, die an dieser Veranstaltung ihr Debüt hatten. Die Debüttanten waren: Denis Zariaev (bis 24kg), Artur Hamitov (bis 29kg) sowie Kirill Hamitov und Justin Fabert (beide bis 35kg). Komplettiert wurden die AV05-Kids durch: Tim Eckert (bis 24kg), Eyüp Görgülü (bis 26kg), Raffael Chamitow (bis 28kg), Justin Mink (bis 33kg), Artem Kovgan (bis 36kg) und Samuel Chamitow (bis 60kg).

Nicht leicht hatte es Denis Zariaev bei seinen drei Kämpfen. Er musste sich den Kontrahenten, unter anderem auch seinem Vereinskollegen Tim, jeweils auf der Schulter geschlagen geben. Am Ende erhielt Denis eine Urkunde für Platz 4, Tim konnte die Bronzemedaille entgegennehmen.

2017-0110-Artur.JPG
Artur Hamitov startete mit einer Niederlage in den Wettkampf, konnte im zweiten Kampf allerdings seinen ersten Punktsieg bei einem Stand von 12:2 einfahren. Im letzten Kampf scheiterte er gegen den späteren Erstplatzierten. Das Resultat: Platz 3 auf dem Siegerpodest.

2017-0110-KirillJustinF.JPG
Kirill Hamitov und Justin Fabert wurden mit Ringern aus Dieburg und Arheilgen in einer Gewichtsklasse geführt. In ihrer noch sehr jungen sportlichen Karriere mussten sie herbe Niederlagen einstecken. Im vereinsinternen Duell (siehe Bild: Kirill in blau, Justin rot) gewann Kirill die Oberhand. Justin erhielt schließlich die Urkunde für Platz 4, Kirill konnte die Bronzemedaille ergattern.

Die weiteren Resultate aus Groß-Zimmner Sicht: Eyüp Görgülü marschierte durch das Feld und holte Gold, Raffael Chamitow gewann zwei von drei Kämpfen und holte Silber, Justin Mink ging bei einem Teilnehmerfeld von vier Sportlern mit Bronze nach Hause, Artem Kovgan und Samuel Chamitow holten sich jeweils im Dreierpool Platz 2 mit je einem Sieg und einer Niederlage.

Mit 43 Punkten und jeweils 10 Teilnehmern hatten Groß-Zimmern und der ASV Schaafheim gleich viele Zähler in der Vereinswertung. Aufgrund der höheren Anzahl von 1.Plätzen holte sich Schaafheim den dritten Platz der Vereinswertung, der AV05 verpasste demnach nur knapp das Treppchen. Den zweiten Platz holte sich der SV Fahrenbach mit 46 Punkten bei 10 Teilnehmer. Erster wurde Gastgeber KSV Seeheim mit 67 Punkten bei 14 Teilnehmern.

> Ergebnisse

Zweiter Auftritt Jugendliga Ringen – AV05 weiterhin Schlusslicht

Am Samstag, den 23.09.2017, folgte der zweite Mannschaftskampf der Jugendliga Ringen gegen Arheilgen, beim Gastgeber in Darmstadt. Nach der letzten herben Niederlage gegen Fahrenbach wollten die Ringerkids an diesem Wettkampfabend ihre Leistungen steigern. Arheilgen und Groß-Zimmern waren vor der Austragung dieses Mannschaftskampfs in der Tabelle punktgleich.

2017-2309-Elias.JPG

Den Kampf des Tages bestritt Elias Plotkowiak in der Klasse bis 26kg im griechisch-römischen Stil. Zwar musste sich Elias bei einer Kampfzeit von 2:39 Minuten auf der Schulter geschlagen geben, doch erzielte er an diesem Abend als einziger AV Jugendringer Wertungspunkte. Sein Kampf ging 9:3 für den Gegner aus Arheilgen aus.

Die noch unerfahrene Jugend des AV05 war an diesem Wettkampfabend völlig chancenlos. Neben der besseren Technik der gegnerischen Ringer, waren viele der Kontrahenten erfahrener und älter als der eigene Nachwuchs.

Der Mannschaftskampf endete mit 7:0 für Arheilgen. Der Athletenverein bildet somit das Schlusslicht der Tabelle.

Am Freitag, den 06.10.17 folgt der erste Heimkampf der Jugendliga, im Bezirksderby gegen Dieburg, mit denen man noch letztes Jahr eine Wettkampfgemeinschaft bildete.
„Trotz der Niederlagen haben die Kinder gute Leistungen gezeigt und mit starken Willen gekämpft. Das Verlieren gehört einfach dazu. Wichtig ist es weiter zu kämpfen und zu trainieren, auf kurz oder lang wird man für seine Mühen belohnt“, so das Fazit und die motivierenden Worte des Jugendtrainers des Athletenvereins Jens Haas.

> Ergebnisse

Kräftezehrend und ohne Edelmetall nach Hause - Bilanz Spessartpokal 2017

Der Athletenverein Groß-Zimmern entsandte am Sonntag, den 17.09.17, sieben Jugendringer nach Hösbach zum Spessartpokal 2017. Alljährlich besucht der AV05 das technisch anspruchsvolle Turnier, welches auch in diesem Jahr seinem Ruf alle Ehre machte. 231 Teilnehmer aus 36 Vereinen umfasste das Freistilturnier.

In der E-Jugend stellten sich der Aufgabe: Tim Eckert und Elias Plotkowiak, beide bis 25kg bei neun Teilnehmern. Sie wurden jedoch in getrennten Pools geführt und waren daher keine direkten Kontrahenten. Elias konnte den sechsten Platz noch nach Hause retten, Tim schied noch in der Poolphase aus.

In der C-Jugend bis 34kg rangen: Justin Mink und Lisa-Marie Kamper, die Trainingspartnerin vom KSV Wersau. Bedingt durch die Niederlagen in ihren ersten Kämpfen, war für beide bereits in der Poolphase das Turnier vorzeitig zu Ende. Gerade in dieser Gewichtsklasse konnte man die starke Konkurrenz klar erkennen.

2017-1709-Justin.jpg
So war Justin völlig chancenlos bei seinem Kämpfen. In seiner noch jungen Ringerkarriere wurden seine Kämpfe schon in der ersten Runde durch die Gegner beendet.

Alex Brjuchovic flog nach der dritten Runde der Poolphase, nach zwei Niederlagen in der Klasse bis 38kg der C-Jugend aus dem Turniergeschehen, die sich insgesamt aus 13 Sportlern zusammensetzte. Sein Vereinskollege Danil startete zwar mit zwei Siegen in das Turnier, doch folgten in der Klasse bis 50kg der C-Jugend drei Niederlagen. Das Resultat am Ende: Ein sechster Platz von 11 Teilnehmern.
Schließlich wurde Leon Will in einem der wenigen nordischen Pools der Klasse 54kg der C-Jugend gesetzt. Völlig chancenlos konnte er keinen seiner drei Kämpfe gewinnen, so konnte er lediglich den vierten Platz belegen.

Am kommenden Samstag, den 23.09.17, findet um 19:00 Uhr in Arheilgen die nächste Belastungsprobe für die AV05 Ringer statt. Hier muss sich der Athletenverein in der Jugendliga gegen die SGA durchsetzen.

> Ergebnisse

Auftakt Jugendliga Ringen - hartes Gefecht für AV05 Kids

Nach der langen Sommerpause stand für die AV05 Ringerkids am Samstag, den 09.09.2017, der erste offizielle Einsatz der Jugendliga in Fahrenbach auf dem Plan. In den letzten Jahren hatte Groß-Zimmern noch mit Dieburg und Münster eine Wettkampfgemeinschaft gebildet. Durch eine erfolgreiche Jugendarbeit starten nun Dieburg und Groß-Zimmern jeweils mit einer eigenen Mannschaft. In der Gruppe, in der unter anderem Groß-Zimmern eingeordnet wurde, sind neben Dieburg die Jugendligamannschaften aus Arheilgen und Fahrenbach die Kontrahenten. An diesem Tag mussten die Ringerkids zu Beginn gegen einen der stärkeren Gegner ran und hatten keinen leicht Job vor sich.

2017-0909-Tim.JPG

Den Kampf des Tages und auch den einzigen Sieg holte Youngster Tim Eckert in der Klasse bis 23kg Freistil. Der Kampf ging bis 1:23 Minuten. Tim holte sich durch drei clevere Aktionen 6 technische Punkte und schulterte schließlich seinen Gegner. Jedoch musste er am Ende seinen Siegzähler doch abgeben, da er beim Limit bis 23kg leichtes Übergewicht hatte.

Seine Vereinskameraden hatten es nicht so leicht und verloren allesamt, meist unter 1 Minute Kampfzeit. In der Klasse bis 29kg holte Groß-Zimmern den einzigen Mannschaftspunkt, da der Gegner aus Fahrenbach Übergewicht hatte.

Am Ende siegten die Favoriten aus Fahrenbach mit 8:1 gegen eine noch unerfahrene Jugendligamannschaft. Die nächste Gelegenheit Erfahrungen zu sammeln steht am Samstag, den 23.09.2017, gegen Arheilgen für die Jugendringer des Athletenvereins an.

> Ergebnisse

Nach der Sommerpause beginnt nun wieder die Ringersaison

Beim Athletenverein "Vorwärts" 05 Groß-Zimmern hat sich seitdem einiges getan.

So findet nun jeden Freitag um 13:30 Uhr, unter der Leitung von Jugendtrainer Jens Haas, in der Grundschule im Angelgarten eine Ringer-AG mit dem Thema "Ringen & Raufen" statt. Ziel ist es den Kindern spielerisch die Sportart näher zu bringen. Wer weiß, vielleicht findet sich eines der teilnehmenden Kinder irgendwann in der Athletenhalle Groß-Zimmern wieder?
 
Ein weiteres Highlight in der kommenden Ringersaison ist die stattfindete Jugendliga Ringen. In vier Gruppen à vier Mannschaften treten die Vereine in Form von Mannschaftskämpfen gegeneinander an. Ein Mannschaftskampf besteht dabei aus neun Gewichtsklassen der Jahrgänge 2003 bis 2011. Die besten zwei Gruppenplatzierten erreichen das Endrundenturnier der Jugendliga.
 
Der AV05 versucht dieses Jahr alleine sein Glück. In den vorigen Jahren wurde noch eine Wettkampfgemeinschaft mit Dieburg und Münster gebildet. Nach Rücksprache mit den Eltern und dem guten Zuwachs der Ringerabteilung wurde bewusst die Entscheidung getroffen, in der Saison 2017 die Jugendliga ohne eine Wettkampfgemeinschaft zu bestreiten.
 
Los geht es am Samstag, den 09.09.17, um 19:00 Uhr in Fahrenbach. Weitere Begegnungen finden am 23.09.17 in Arheilgen und am 06.10.17 in der Athletenhalle Groß-Zimmern gegen Dieburg statt. In der Rückrunde lauten die Termine: 03.11.17 in Groß-Zimmern gegen Arheilgen, 17.11.17 in Groß-Zimmern gegen Fahrenbach und 25.11.17 in Dieburg.
 

Ikone des AV05 feiert seinen Geburtstag!

Volker Rockel, der dem Athletenverein Groß-Zimmern seit etlichen Jahren treue Dienste leistet, feierte seinen 70. Geburtstag. Ohne ihn können wir uns das Vereinsleben gar nicht mehr vorstellen! Wir wünschen alles Gute!

2017-0408.jpg

Erfahrungen sammeln beim ASV Ladenburg – Rückblick eines harten Wettkampftages

Am 24. Römercup, der am Sonntag den 09.07.17 im nordbadischen Heddesheim stattfand, nahmen insgesamt 265 Teilnehmer aus über 80 Vereinen teil. Das internationale Turnier der B- bis E-Jugend wurde auch in diesem Jahr wieder aus Ringern der umliegenden Länder komplettiert. So traten unter anderem auch Sportler aus der Schweiz, der Niederlande, Dänemark, Frankreich und sogar aus Schweden am Wettkampf an.  Der Athletenverein entsendete, aufgrund der Ferienzeit, ein ausgedünntes Feld von fünf Sportlern zu diesem Turnier: Alex Brjuchovic (Klasse bis 36kg C-Jugend), Danil Lutzi (49kg C-Jugend), Leon Will (53kg C-Jugend), Eyüp Görgülü (26kg D-Jugend) und Raffael Chamitow (29kg E-Jugend).

2017-0907-Alex.JPG

Alex wurde in die drittstärkste Gewichtsklasse des Veranstaltungstages eingeteilt und musste in fünf Runden sich von der Konkurrenz absetzen. Bei den ersten drei Kämpfen der Poolphase beherrschte er seine Gegner auf der Schulter. Im entscheidenden Kampf um die Platzierungskämpfe verlor er über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten mit 2:6 nach Punkten gegen den späteren Zweitplazierten. Im spannenden Finalkampf um Platz 3 konnte er sich mit 10:4 nach der zweiten Runde einen Punktsieg einfahren. An der Siegerehrung durfte Alex wohlverdient Bronze entgegennehmen.

2017-0907-Danil.JPG

Danil hatte es zwar mit nur drei Ringern, aber dafür deutlich erfahreneren Gegner, zu tun. Dies spürte er schmerzhaft in drei Runden. Bei allen Kämpfen wurde Danil geschultert und musste völlig chancenlos das Schicksal des vierten Platzes akzeptieren.

2017-0907-Leon.JPG

Leon wurde in einem nordischen Pool bei insgesamt sechs Ringern geführt. In den ersten beiden der fünf zu absolvierenden Runden verlor er jeweils gegen die späteren Erst- und Zweitplatzierten. Ab der dritten Runde mobilisierte er jegliche Kraft um doch noch auf das Treppchen zu kommen. Dieses Ziel gelang Leon bis zum letzten und entscheidenden Kampf um Platz drei. Im Platzierungskampf musste er sich nach 1:8 Punkten in der zweiten Runde auf der Schulter geschlagen geben. An der Siegerehrung durfte Leon demnach die Urkunde für Platz vier entgegennehmen.

2017-0907-Eyuep.JPG

Eyüp hatte es ebenfalls nicht leicht in seinem Pool, bei insgesamt 10 Jugendringern in der Gewichtsklasse. Gleich in den ersten beiden Kämpfen verlor er gegen die späteren Poolbesten, die sich wiederrum für das spätere Finale qualifizierten. Den ersten Kampf verlor Eyüp technisch unterlegen bei 2:00 Minuten. Der zweite Kampf wurde über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten bei einem Stand von 10:4 für den Gegner entschieden. Durch dieses Lospech schied Eyüp vorzeitig aus und wurde als Neunter platziert.

2017-0907-Raffael.JPG

Der Youngster des Tages, Raffael, trat im Pool B bei sieben Jugendringern an, drei Kämpfe mussten somit absolviert werden. Seinen ersten Kampf verlor er knapp mit 4:5 bei ca. 3:00 Minuten auf der Schulter, hier war der Sieg zum greifen nahe. Den darauffolgenden Kampf musste er verletzungsbedingt aufgeben. Im Kampf um Platz fünf konnte Raffael sich nicht schnell genug erholen, wodurch sein Gegner leichtes Spiel hatte und er nach nur wenigen Sekunden geschultert wurde. An der Siegerehrung durfte Raffael noch eine Urkunde für den sechsten Platz in Empfang nehmen.

Für die Ringer des Athletenvereins geht es nun in die Sommerpause. Die nächsten Auftritte in Form von Turnierteilnahmen, dieses Jahr auch mit einer eigenen Mannschaft in der Jugendliga, starten ab September 2017. Die Termine können auf der Homepage des AV05 eingesehen werden: www.athletenverein.de

> Ergebnisse

So sehen Sieger aus - Ehrung der Meister 2017

Am 25. Juni fand die Ehrung der Meister statt. Von dem Athletenverein wurde insgesamt 10 Sportler geehrt, die sportlichen Einzelerfolge mit allen Details und Ergebnissen aus 2016 können in unserem Archiv bestaunt werden.

2017-2506-EhrungMeister1.jpg
Ehrungen Abteilung Gewichtheben / Kraftdreikampf:
(v.l.n.r.: Philipp Gramlich, Daniel Knaut und Friedrich Mockenhaupt zusammen mit Bürgermeister Achim Grimm - auf dem Bild fehlen Marcel Bock, Dirk Lyzwa und Gustav Mockenhaupt)

2017-2506-EhrungMeister2.jpg
Ehrungen Abteilung Ringen:
(v.l.n.r.: Alex Brjuchovic, Ole Nimmerfroh und Mert Akkoyum zusammen mit Bürgermeister Achim Grimm - auf dem Bild fehlt Paul Nimmerfroh)

Erster Turnierbesuch in Nordhessen, AV verfehlt knapp das Podest in der Vereinswertung

Am Samstag, den 24.06.17, stand für die Abteilung Ringen des Athletenvereins Groß-Zimmern die erste Reise zu einem Turnier im nordhessischen Schauenburg an. Über 200km Fahrtstrecke mussten überwunden werden, eine Distanz die der AV05 sonst bei seinen Turnierbesuchen nicht in Kauf nimmt. Leider wurden die Hoffnungen auf viele Kämpfe gleich zum Veranstaltungsbeginn zerstört. Es kamen nur 66 Teilnehmer aus 13 Vereinen zu dem nationalen Turnier im griechisch-römischen Stil der Männer und A- bis E-Jugend.

Der Athletenverein entsendete folgende Ringer in die wenigen aber anspruchsvollen Kämpfe:
Samuel Chamitow bei den Männern bis 54kg, Ole Nimmerfroh in der A/B-Jugend bis 36kg, Danil Lutzi in der Klasse bis 48kg C-Jugend, Leon Will, Gewichtsklasse bis 59kg C-Jugend und Eyüp Görgülü in der D-Jugend bis 25kg.
Zusätzlich wurden die Jugendringer von ihrer Trainingspartnerin Lisa-Marie Kamper vom KSV Wersau unterstützt. Lisa startete als einer der wenigen Mädchen in der Klasse bis 33kg der C-Jugend.

2017-2406-Samuel.JPG

Samuel hatte das Pech, dass sich kein Kontrahent für ihn fand. In der Klasse bis 54kg wurde er bei den Männern kampfloser Sieger. Ein Freundschaftskampf konnte gegen die starken Ringer aus Neuss arrangiert werden. Hier konnte Samuel dem technischen stärkeren Gegner nicht die Stirn bieten.

2017-2406-Ole.JPG

Ole durfte wie viele seiner Vereinskollegen nur einen Kampf bestreiten. Gegen die stark auftretende Konkurrenz aus Neuss verlor er seinen einzigen Kampf um den Sieg unter 1 Minute chancenlos auf der Schulter und wurde demnach an der Siegerehrung mit dem zweiten Platz geehrt.

2017-2406-Danil.JPG

Danil verfolgte dasselbe Schicksal wie sein Vereinskollege Samuel. Auch bei ihm fand sich in seiner Gewichtsklasse kein Gegner. Auf dem Siegerpodest durfte er ohne viel Mühe Urkunde und Medaille für Platz 1 entgegen nehmen. Am Ende des Tages wurde ebenfalls ein Freundschaftskampf gegen einen Neusser Jugendringer vereinbart, den Danil auf der Schulter verlor.

2017-2406-Leon.JPG

Leon durfte sein Können gegen einem Gegner aus Elgershausen unter Beweis stellen. Den harten Kampf gegen den über 8kg schwereren und deutlich größeren Kontrahent konnte Leon nach über 3:30 Minuten für sich entscheiden. Mit einem perfekt ausgeführten Schultersieg durfte sich Leon an der Siegerehrung mit Gold ausstatten lassen.

2017-2406-Eyuep.JPG

Eyüp, der Vergleichsweise noch über wenig Turniererfahrung verfügt, wurde mit zwei weiteren Jugendringern in seiner Gewichtsklasse gesetzt. Aufgrund einer Verletzung des Kontrahenten ging der erste Kampf für ihn aus. In dem Kampf um Platz 1 zeigte der Jugendringer aus Neuss eine Vielzahl guter technisch ausgeführter Griffe, wodurch sich Eyüp nach 40 Sekunden mit einem Stand von 16:0 geschlagen geben musste. An der Siegerehrung nahm Eyüp den zweiten Platz des Siegerpodests ein.

2017-2406-Lisa.JPG

Lisa, als einer der wenigen Mädchen des Turniertages, startete in einer stark besetzten Gewichtsklasse mit drei weiteren Jugendringern. Gegen die männlichen Kontrahenten zeigte sie einige gute Aktionen, wodurch sie in den ersten beiden Runden mit jeweils einem Sieg belohnt wurde. Im entscheidenden und letzten Kampf um Platz 1 reichte es jedoch nicht für den Sieg. Lisa unterlag nach technischen Punkten in 1:40 Minuten. Als Belohnung nahm sie an der Siegerehrung den zweiten Platz ein.

2017-2406-Gruppenbild.JPG

Bedingt durch die guten Einzelresultate der Jugendringer verfehlte der AV05 nur knapp den Sprung auf das Treppchen der Vereinswertung, aufgrund der höheren Teilnehmerzahl anderer Vereine:
- 1. Neuss mit 16 Teilnehmern und 88 Punkten
- 2. Elgershausen mit 17 Teilnehmern und 85 Punkten
- 3. Hofgeismar mit 10 Teilnehmern und 49 Punkten
- 4. Groß-Zimmern mit 5 Teilnehmern und 28 Punkten

> Ergebnisse

Bezirksauswahlkampf gegen Fahrenbach mit hoher Groß-Zimmerner Beteiligung

Einen Tag vor Fronleichnam, am 14.06.17, durfte eine Bezirksauswahl des Ringerbezirks Darmstadt / Odenwald ins odenwäldischerische Fahrenbach reisen um ihr Können in einem Mannschaftskampf unter Beweis zu stellen. Die Bezirksauswahl wurde von dem Bezirkstrainer, Bernd Fröhlich, zusammengestellt. Herr Fröhlich trainiert immer mittwochs die B-, C- und D-Jugendliche in der Groß-Zimmerner Athletenhalle.

Der Mannschaftskampf wurde in 15 Gewichtsklassen, in beiden Stilarten, ausgetragen. Neben fünf Sportlern aus Groß-Zimmern, komplettierten Jugendringer aus Arheilgen und Seeheim die Gastmannschaft. Für den AV05 gingen Tristan Bachtadse (bis 23kg Freistil), Alex Brjuchovic (bis 34kg gr.-römisch), Ole Nimmerfroh (bis 38 und 39kg gr.-römisch), Danil Lutzi (bis 46kg Freistil und bis 55kg gr.-römisch) und Leon Will (bis 47kg gr.-römisch) an den Start.

2017-1406-Ole.JPG
(Das Bild zeigt Ole Nimmerfroh in einem seiner zwei Doppelkämpfe. Einen Kampf verlor er auf der Schulter, bei dem anderen Kampf konnte er seinen Kontrahenten bezwingen.)

Das Niveau der einzelnen Begegnungen war sehr hoch. Etliche Kämpfe gingen über die volle Kampfzeit. Die Stimmung in der Sporthalle war einzigartig, knapp 100 Besucher verfolgten begeistert den Mannschaftskampf. Nach ca. 45 Minuten Gesamtzeit gewann die Bezirksauswahl Darmstadt / Odenwald gegen den Gastgeber aus Fahrenbach mit 31:21 Punkten.

2017-1406-3.JPG
Trainer, Zuschauer und Sportler bewerteten die Veranstaltung als sehr positiv und befürworten, dass solche sportlichen Begegnungen öfter ausgetragen werden sollten.

Eine Bildersammlung, neben den Einzelresultaten, können in unserem Archiv auf der Vereinshomepage bestaunt werden.

> Ergebnisse

Athletenverein gibt gute Figur bei Debüt der Hessischen Meisterschaften RAW im Kraftdreikampf 2017 ab

Bereits im Vorfeld der hessischen Meisterschaften RAW im Kraftdreikampf, die am 10.06.17 in der Athletenhalle Groß-Zimmern stattfand, wurde die Sportveranstaltung als eine der größten Landesmeisterschaften seit Jahren angepriesen. 74 Teilnehmer waren angekündigt, 69 Sportler gingen hierbei an den Start. Darunter starteten auch einige Athleten außer Konkurrenz, da die Meisterschaften offen ausgeschrieben waren. Somit hatten auch Sportler anderer Verbände die Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. Diese wurden dann aber nicht in die offiziellen Wertungen mit einbezogen.
Vor drei Jahren begannen die ersten Vorbereitungen der Hessenmeisterschaften, um das Turnier in die heimische Groß-Zimmerner AV Halle zu holen. In 2017 war es dann soweit, der Verband gab den Athleten den Zuschlag die Meisterschaft auszurichten. Nach den guten Erfahrungen des Bembels 2.0, welchen Athleten aus ganz Deutschland immer im Dezember eines jeden Jahres besuchten, durfte Groß-Zimmern als Ausrichter für seine erste Hessenmeisterschaft im Kraftdreikampf auftreten.

Die tagesfüllende Veranstaltung wurde mit dem Zusatz RAW ausgeschrieben. Hierbei wird nur wenig unterstützendes und offizielles Equipment zugelassen. Die Waage war um 7:00 Uhr für die Jugend, Frauen und Altersklassen geöffnet, um 16:00 Uhr folgen die Junioren und Männer - Aktiven. Üblicherweise startete der Wettkampf mit der Disziplin Kniebeugen, gefolgt von Bankdrücken und dem Kreuzheben.

Für den AV Groß-Zimmern starteten bei den Männern: Dirk Lyzwa in der Klasse Männer – Aktive bis 83kg, Gustav Mockenhaupt und Sebastian Zötzl bei den Männern – Aktive bis 93kg sowie Philipp Gramlich und Veit Holland in der Klasse 120kg Männer - Aktive.

2017-1006-Dirk.JPG

Dirk Lyzwa machte seiner Favoritenrolle aller Ehre. Seit Wochen trainierte er an seiner Bestform, mit dem Ziel Hessenrekorde neu aufzustellen. Auch wenn er an dem Tag der Veranstaltung nicht seine beste Tagesleistung abrufen konnte, war Dirks Konkurrenz gegen ihn chancenlos. Wie er selbst sagte, war er sehr angespannt. Mit der Verantwortung als Abteilungsleiter sowie als Turnierausrichter standen andere Prioritäten auf seiner Tagesordnung. Im Kniebeugen bewältigte Dirk 200kg in die Höhe, im Bankdrücken konnten 140kg gestemmt werden und schließlich folgten noch 225kg im Kreuzheben, somit war die Goldmedaille mit 378 Punkten in der Relativwertung wohl verdient.

2017-1006-Gustav.JPG

Gustav Mockenhaupt war mit seinem Vereinskollegen Sebastian Zötzl in einer Gewichtsklasse eingeteilt worden, die mit drei weiteren Athleten von Marburg besetzt war. An der harten Konkurrenz hatten beide schwer zu kämpfen. Um den anderen Athleten Paroli bieten zu können, musste Gustav auf Maximallast gehen. Seine letzten und dritten Versuche waren dabei jedoch in allen drei Disziplinen zu schwer für ihn. Am Ende wurden die jeweils bestgehobenen Gewichte als gültig gewertet: 192,5kg im Kniebeugen, 132,5kg im Bankdrücken und 235kg beim Kreuzheben. An der Siegerehrung konnte Gustav, bei einer Relativwertung von 367 Punkten, die Urkunde für den dritten Platz entgegennehmen.

2017-1006-Sebastian.JPG

Sebastian biss sich ähnlich die Zähne an dem Teilnehmerfeld aus. Er steigerte kontinuierlich seine Gewichte, doch musste er sich hinter den anderen Athleten einreihen. Mit 187,5kg bei der Kniebeuge, 107,5kg im Bankdrücken und 205kg im Kreuzheben sprang, bei einer Relativwertung von 323 Punkten, der fünfte Platz für Sebastian heraus.

Mit der vollen Aufmerksamkeit des Publikums beendeten die kräftigen Athleten bis 120kg Männer – Aktive die Veranstaltung. Philipp Gramlich, der als Favorit ins Rennen ging und Veit Holland wurden mit zwei weiteren Sportlern aus Griesheim und aus dem Fitness-Club Rhein-Main in der Gewichtsklasse geführt.

2017-1006-Philipp.JPG

Philipp dominierte das Teilnehmerfeld. Seine Konkurrenz war chancenlos und wurde meilenweit abgeschlagen geführt. Da durfte sich auch Philipp im dritten Versuch im Bankdrücken einen kleinen Patzer bei 192,5kg erlauben. Seine Bestleistung setzte sich aus 282,5kg im Kniebeugen, 190kg im Bankdrücken und der Tageshöchstlast von 312,5kg beim Kreuzheben zusammen. Die Ehrung für Gold wurde mit einer Relativwertung von 445 Punkten bestätigt.

2017-1006-Veit.JPG

Veit, der an dieser Hessenmeisterschaft sein Debüt in seiner sportlichen Kraftdreikampfkarriere hatte, sammelte erste erfolgreiche und wichtige Wettkampferfahrung. Die zunehmende Gewichtssteigerung von Versuch zu Versuch glückte ihm. Durch eine Schwäche im Bankdrücken verfehlte Veit nur knapp den Sprung auf das Podest. Mit 200kg im Kniebeugen, 130kg im Bankdrücken und 220kg im Kreuzheben wurde er, bei 304 Relativpunkten, auf den vierten Rang geführt.

Der AV05 sicherte sich im Rahmen der Siegerehrung den zweiten Platz der Mannschaftswertung. Die Veranstaltung war ein voller für Erfolg für den Ausrichter und alle teilnehmenden Sportler. Gekrönt wurde der Tag durch herrliches Wetter, welches in den Pausen von den Zuschauern und Teilnehmern genossen wurde.

Eine umfangreiche Bildersammlung kann in unserem Archiv auf der Vereinshomepage bestaunt werden.

> Ergebnisse

Hessenmeisterschaft RAW im Kraftdreikampf 2017 am 10.06.2017

Aus ganz Hessen werden am 10.06.17 in der Athletenhalle Groß-Zimmern (Johannes-Ohl-Straße 8) starke Sportler und Sportlerinnen an den Start gehen. Der Athletenverein Groß-Zimmern richtet in 2017 die Hessenmeisterschaftten RAW im Kraftdreikampf aus. Es haben sich bereits über 70 Athleten angekündigt.

Die Meisterschaft ist eine RAW-Meisterschaften, wobei nur wenig unterstütztes und offizielles Equipment zulässig ist. Im Rahmen der sportlichen Veranstaltung wird eine Mannschaftswertung durchgeführt. Die Waage wird ab 7:00 Uhr morgens geöffnet sein. Bedingt durch die vielen Meldungen wird die Veranstaltung den ganzen Tag über andauern.

Der Ausrichter rechnet mit einem spannenden und heiß umkämpften Wettkampf. Der Eintritt ist frei, für leibliches Wohl ist gesorgt!

> Ausschreibung

Jugendringer des AV05 zeigen Stärke am eigenen Turnier
– Rückblick Frühlingsfest 2017

Der AV05 Groß-Zimmern besucht mit seiner Ringerjugend regelmäßig Turniere anderer Vereine. Am Samstag, den 27.05.17, durfte der Athletenverein bei herrlichem Wetter, selbst ein Bezirksturnier der Jahrgänge 2000 – 2011 in der vereinseigenen Athletenhalle ausrichten. Das Turnier wurde im Rahmen des alljährlich stattfindenden Frühlingsfests ausgetragen. Gerungen wurde hierbei im freien Stil auf einer Matte. Der Turniereinladung folgten hierbei insgesamt 44 Teilnehmer aus neun Vereinen des Ringerbezirkes Darmstadt / Odenwald. Der AV05 stellte mit 12 Teilnehmern die meisten Jugendringer.
Bezirksturniere sind eher für solche Sportler ausgerichtet, die noch ihre Techniken im Ringen verfeinern bzw. Erfahrungen sammeln müssen. Diese Chance nahm der AV05 wahr, so bestritten sechs der 12 gemeldeten Jugendringer ihren ersten Kampf in ihrer noch so jungen Ringerkarriere.
Folgende Jugendringer des Athletenvereins hatten ihr Debüt: Tim Eckert (bis 24kg), Eyüp Görgülü (bis 25kg), Levan Bachtadse (bis 27kg), Raffael Chamitov (bis 28kg), Justin Mink (bis 31kg) und Artem Kovgan (bis 36kg).

2017-2705-Tim.JPG

Tim Eckert durfte sich in der 24kg Gewichtsklasse gegen drei Kontrahenten stellen. Zwar verlor er alle seine Kämpfe, doch zeigte er in seinen ersten Auftritten auf der Matte im Ringertrikot wahre Stärke. Eher unüblich für Anfänger sind Erfahrungen über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten zu sammeln. Dies tat Tim in seinem zweiten Kampf. Er holte hierbei wertvolle technische Punkte, so endete dieser Kampf mit 11:6 für den Gegner. An der Siegerehrung durfte Tim die Urkunde für den vierten Platz entgegennehmen.

2017-2705-Eyuep.JPG

Eyüp Görgülü, der das Ringertraining des Athletenvereins zwar schon länger besucht, aber noch keinen offiziellen Kampf bestritt, stellte sich einer echten Herausforderung, indem er sich für den Start in der Klasse bis 25kg bereit erklärte. Sein Mut wurde belohnt. Mit einer durchschnittlichen Kampfzeit von 0:20 Minuten marschierte er nur so durch die Runden und gewann alle drei Kämpfe. Belohnt wurde Eyüp an der Siegerehrung mit der Goldmedaille.

2017-2705-Elias.JPG

Der jüngere Vereinskollege Elias Plotkowiak startete ebenfalls in der Klasse bis 25kg. Dicht gefolgt von Eyüp zeigte auch Elias eine sehr gute Leistung an diesem Turniertag. Zwei seiner drei Kontrahenten schulterte er souverän, ohne einen einzigen technischen Punkt abzugeben. Nur im Kampf um Platz eins musste sich Elias im vereinsinternen Duell gegen Eyüp geschlagen geben. Demnach dürfte Elias an der Siegerehrung das Podest für den zweiten Platz erklimmen.

2017-2705-Levan.JPG

Levan Bachtadse, der nur über Trainingserfahrung verfügte, offenbarte sein schlummerndes Talent in der Gewichtklasse bis 27kg. Völlig unerwartet konnte er seine drei Kämpfe für sich entscheiden. Durch clevere Griffe konnte Levan seine Gegner jeweils auf der Schulter besiegen und gab hierbei kaum technische Punkte ab. Mit einem breiten Grinsen nahm er später goldenes Edelmetall und eine Urkunde für den ersten Platz entgegen.

2017-2705-Tristan.JPG

Levans kleiner Bruder Tristan Bachtadse, der in der Gewichtsklasse bis 28kg antrat, konnte ebenfalls überzeugen. Auch er schultere in jeder Runde sein Gegenüber. Souverän und mit einer Kampfzeit von unter 0:40 Minuten in jeder Runde, machte er kurzen Prozess und unterlies nichts dem Zufall. Kontrolliert und voller Stärke gewann Tristan all seine Kämpfe. Auch er wurde am Ende mit Gold belohnt.

2017-2705-Raffael.JPG

Raffael Chamitov wurde bei seinen ersten Einsätzen auf der Ringermatte mit deutlich stärkeren und erfahrenen Gegnern konfrontiert. Motiviert ließ er sich von Runde zu Runde von nichts entmutigen. Durch das im Training Erlernte, konnte er wichtige Punkte erzielen, doch reichte es leider nie zum Sieg. Wacker hielt er sich auf der Matte und machte es seinen Gegnern nicht einfach ihn zu besiegen. Am Ende konnte Raffael nach seinen drei Kämpfen die Urkunde für den vierten Platz mit nach Hause nehmen.

2017-2705-Justin.JPG

Justin Mink startete in der Gewichtsklasse bis 31kg hoch motiviert in den Wettkampf. Konzentriert konnte er seine Trainingserfahrungen zum ersten Mal perfekt umsetzen. Die ersten beiden Runden entschied Justin für sich, indem er seine Kontrahenten auf der Schulter besiegte ohne einen einzigen technischen Punkt abgeben zu müssen. Im letzten und entscheidenen Kampf um Platz eins verlor Justin, bei einer Kampfzeit von1:24 Minuten nach Punkten, gegen den Jugendringer aus Dieburg. Seine gute Leistung wurde an diesem Tag mit Silber belohnt.

2017-2705-Artem.JPG

Artem Kovgan, ebenfalls mit seinem ersten Turniereinsatz, musste seine Stärke in der Klasse bis 36kg unter Beweis stellen. In drei Kämpfen nahm er es mit Jugendringern aus Arheilgen, Dieburg und Schaafheim auf. Er war seinen Gegnern keine leichte Beute, doch reichte es nie für den Rundensieg. Der technischen Raffinesse seiner Kontrahenten konnte Artem nichts entgegnen. Mit zwei technischen Punkten holte Artem am Ende den vierten Platz.

Die Gewichtsklasse bis 50kg war mit drei Teilnehmern besetzt. Danil Lutzi und Leon Will wurden unter anderem dieser Klasse zugeordnet.

2017-2705-Danil.JPG

Danil gewann hierbei seinen ersten Kampf auf der Schulter gegen den Ringer aus Arheilgen. Nach einem Freilos in der zweiten Runde musste er in der dritten und letzten Runde gegen seinen Vereinskollegen und Trainingspartner Leon Will ran. Nach der vollen Kampfzeit von 4:00 Minuten stand das Resultat erst fest. Bei einem Stand von 14:8 holte sich Danil im entscheidenden Kampf den Turniersieg und durfte an der Siegerehrung das goldene Edelmetall in Empfang nehmen.

2017-2705-Leon.JPG

Leon konnte in der ersten Runde durchatmen, da er ein Freilos zugeordnet bekam. Seinen zweiten Kampf entschied Leon mir nur einer Zweierwertung für sich auf der Schulter. Wie bereits geschildert verlor Leon gegen seinen Vereinskollegen Danil, wobei spektakuläre Griffe in dem vereinsinternen Duell das Publikum bestaunen durften. Auf dem Treppchen nahm Leon den zweiten Platz ein.

2017-2705-Samuel.JPG

Samuel Chamitov, der eine längere Pause einlegte, will in der Saison 2017 wieder in das Ringergeschehen eingreifen. Den ersten Auftritt nach seiner Rückkehr bekam er im Rahmen des Frühlingsfestes des AV05. In der Gewichtsklasse bis 59kg fand sich zwar nur ein Gegner aus Arheilgen, doch war dieser Kampf von Spannung und mentaler Stärke geprägt. Einen Schlagabtausch lieferten sich beide Ringer. Am Ende langte es nicht für Samuel. Er wurde nach 0:54 Minuten geschultert und konnte somit den zweiten Platz einnehmen.

2017-2705-Mert.JPG

Mert Akkoyum, in der Klasse bis 65kg geführt, musste in zwei Kämpfen sein Können unter Beweis stellen. Seine Gegner waren hierbei mental als auch körperlich agiler als er. Zwei Niederlagen später durfte Mert am Ende auf dem Podest den dritten Platz einnehmen.

2017-2705-Gruppenbild.JPG
(Die AV Jugendringerjugend mit Trainer und 2.Vorsitzenden Jens Haas und Abteilungsleiter Ringen Patrick Herbert)

Mit einem Vorsprung von 24 Punkten, bedingt durch die guten Einzelresultate der Jugendringer, gewann der AV05 Groß-Zimmern mit 57 Punkten das Bezirksturnier im freien Stil. Den zweiten Platz belegte die SG Arheilgen mit 33 Punkten, gefolgt von dem ASV Schaafheim mit 29 Punkten.

> Ergebnisse 2.Bezirksturnier Ringen Freistil

Das Rahmenprogramm des Frühlingsfestes wurde abgerundet durch einen vereinsinternen Bankdrück-Cup, der vor dem Ringerturnier durchgeführt wurde. Eingeteilt wurde in die Klassen bis 85kg Männer, mit vier Teilnehmern, über 85kg Männer, mit fünf Teilnehmern und in die Gewichtsklasse der Frauen. Dirk Lyzwa drückte in der Klasse bis 85kg im dritten Versuch bis 145kg, was ihm den Sieg bescherte. Völlig chancenlos war die Konkurrenz in der Klasse über 85kg. Den 190kg von Philipp Gramlich, im zweiten Versuch, konnten die Vereinskollegen nichts entgegensetzen. Neuzugang bei den Frauen, Monja Schubert, absolvierte ihren ersten Wettkampf und drückte hierbei 45kg auf der Bank. Leider fand sich keine weitere Kontrahentin.

> Ergebnisse Zimmner Bankdrück-Cup 2017

2017-2705-3.jpg

Neben dem sportlichen Programm konnten gut gepflegte und starke Gefährte bewundert werden. Der Alteisenclub Groß-Zimmern präsentierte seine Traktoren auf der Rasenfläche des AV05 und verlieh der Veranstaltung einen besonderen Flair.

BannerFruehlingsfest.png
>>> Bankdrück-Cup und 2.Bezirksturnier Freistil im Ringen <<<

Am Samstag, den 27.05.17, findet auf dem Gelände des Athletenverein Groß-Zimmern, Johannes-Ohl-Straße 8, 64846 Groß-Zimmern, das alljährliche Frühlingsfest statt. Wir bieten ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie und es ist jeder herzlich willkommen.

Begonnen wird um 9:45 Uhr mit dem Zimmner „Gude“ Bankdrück-Cup 2017. Hier stemmen Athleten Gewichte in Höhe. Im letzten Jahr konnten einzelne Sportler fast 200kg auf der Bank drücken. Das Turnier ist offen gestaltet und es kann jeder erwachsene Mann mitmachen. Die Anmelde- und Waagezeit ist ab 08:30 bis 09:00 Uhr.

> Ausschreibung Bankdrück-Cup 2017

Ab 10:00 Uhr veranstaltet der AV05 ein Bezirksturnier im Ringen für die Jahrgänge 2000 bis 2011. Gerungen wird im freien Stil in Form eines nordischen Turniers, bei dem maximal sechs Teilnehmer pro Gewichtsklasse zugeordnet werden. Gerechnet wird mit ca. 50 – 60 Teilnehmern.

> Ausschreibung 2.Bezirksturnier Freistil

Neben den sportlichen Events gibt es gutes Essen vom Grill, Kaffee und Kuchen und eine Traktorausstellung des Alteisenclubs Groß-Zimmern.
Der Eintritt ist frei, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Alex Brjuchovic holt Gold bei Krabbe-Cup 2017 - AV05 macht gute Figur gegen Bundesligavereine

Am Muttertagssonntag 2017, den 14.05., fand in Sulzbach der Krabbe-Cup 2017 im griechisch-römischen Stil statt. Der Athletenverein nahm am Traditionsturnier des nordbadischen Ringerverbandes, das alljährlich im griechisch-römischen Stil durchgeführt wird, 2016 erstmals teil. Begeistert von dem anspruchsvollen Niveau und der guten Organisation wird diese Veranstaltung nun jährlich im eigenen Turnierplan berücksichtigt werden. Auch in diesem Jahr hat sich die Fahrt wieder gelohnt.

136 Teilnehmer aus 27 Vereinen nahmen teil. Unter den Konkurrenten waren auch einige namhafte Bundesligaclubs, die mit dem Auftreten ihrer eigenen Ringerjugend die Veranstaltung positiv aufwertete. Der AV05 Groß-Zimmern entsendete Alex Brjuchovic, in der Gewichtsklasse bis 37kg C-Jugend, Danil Lutzi und Leon Will, beide bis 50kg C-Jugend und den D-Jugendlichen Tristan Bachtadse, geführt in der Gewichtsklasse bis 26kg.

2017-1405-Alex.JPG

Alex Brjuchovic hatte mit acht Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse einen harten Weg vor sich. In der Poolphase lag er in seinem ersten Kampf kurz hinten, durch einen guten Griff bezwang er seinen Gegner schließlich bei einem Stand von 4:4 auf der Schulter doch noch. Es folgten zwei weitere Schultersiege, wodurch Alex sich für das Finale um Kampf Platz 1 qualifizierte. Im Kampf um Gold ließ er seinem Kontrahenten keine Chance und schulterte ihn mit einer 4er Wertung bei einer Zeit von 0:21 Sekunden. An der Siegereherung durfte Alex somit wohl verdient den ersten Platz auf dem Siegertreppchen erklimmen.

2017-1405-Danil.JPG

Danil Lutzi wurde in dem Pool A der Klasse bis 50kg gelistet. In diesem Pool wurden mit ihm vier andere Ringer geführt. Zum Vergleich, im Pool B, in dem unter anderem sein Vereinskollege Leon Will an den Start ging, rangen nur drei Jugendringer. Danil begann das Turnier stark mit einem technisch überlegenden Punktesieg und einem Stand von 8:0. In seinem zweiten Kampf, gegen den späteren Zweitplatzierten, musste er sich über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten geschlagen geben. Knapp verlor er mit 8:14 nach Punkten, in einem für ihn kräftezehrenden Kampf. Ausgepowert verlor Danil in der Runde drei auch seinen letzten Poolkampf, wodurch er am Ende nur noch um Platz fünf ringen konnte.

2017-1405-Leon.JPG

Leon Will lieferte in seinem Pool gute Leistungen ab, so konnte er einige gute Griffe ziehen und dadurch technische Punkte erzielen. Doch reichte es bei einer durchschnittlichen Kampfzeit von 1:30 Minuten nie zu einem Sieg. Als Pooldritter gelistet durfte er im Kampf um Platz fünf gegen seinen Vereinskollegen Danil Lutzi antreten. In dem vereinsinternen Duell gewann Leon bei einem Stand von 9:2. Leon schulterte seinen Trainingspartner bei 1:44 Minuten. Folglich wurde Leon Fünfter und Danil Sechster.

2017-1405-Tristan.JPG

Youngster Tristan Bachtadse wurde in der D-Jugendlichen 26kg – Gewichtsklasse mit sechs weiteren Jugendringern eingeordnet. In dem kleineren B Pool hatte er zwei Kämpfe vor sich, um die Poolplatzierungen auszuringen. Den ersten Kampf der Gewichtsklasse verlor Tristan technisch unterlegen. Im zweiten Poolkampf schulterte er souverän seinen Gegner nach 39 Sekunden. Dadurch erkämpfte Tristan sich den zweiten Poolplatz, so konnte er anschließend auch noch um Platz drei ringen. Seinen Finalkampf verlor Tristan bei Punktgleichheit (6:6) auf der Schulter. Zuvor erzielte er einige wichtige Punkte und war seinem Gegner zeitweise sogar überlegen. Doch durch eine gute Aktion des Kontrahenten verfehlte Tristan leider knapp das Treppchen und erhielt eine Urkunde für den vierten Platz.

Der nächste Einsatz der AV Ringerjugend findet in der vereinseigenen Athletenhalle, am Samstag, den 27.05.17, um 10:00 Uhr statt. Der Athletenverein veranstaltet im Rahmen seines Frühlingsfestes ein Bezirksturnier der Jahrgänge 2000 – 2011 im freien Stil. Hierbei werden insbesondere einige Neuzugänge des AV05 ihren ersten großen Einsatz haben.

> Ergebnisse

Anbei das Video des Finalkampfes um Platz 1 von Alex Brjuchovic (blau), bis 37kg C-Jugend - Alex wurde Erster in seiner Gewichtsklasse:

Ringerjugend des AV05 begegnet harter Konkurrenz - Rückblick 34.Johann-Gölz Turnier

Nach den Osterferien sowie den Meisterschaften finden alljährlich die Monatsturniere im Ringen statt. Der AV Groß-Zimmern absolvierte hierbei seinen ersten Einsatz in Fürth beim 34. Johann-Gölz-Gedächtnisturnier, am 07.05.17, einem nationalen Jugendturnier der A- bis E-Jugend im griechisch-römischen Stil.
Insgesamt nahmen aus 37 Vereinen, die hauptsächlich aus Hessen, dem Saarland, der Pfalz und Baden-Württemberg kamen, 237 Jugendringer am Turnier teil. Der AV05 entsendete sechs seiner Sprösslinge um sportlich Erfahrungen zu sammeln. In der C-Jugend reihte sich Alex Brjuchovic in der Klasse bis 38kg ein, Leon Will und Danil Lutzi mussten in der Gewichtsklasse bis 50kg ihr Können unter Beweis stellen. Im Schwergewicht der C-Jugend startete Mert Akkoyum bis 63kg.
Der D-Jugendliche Ringer Tristan Bachtadse wurde bis 27kg eingeteilt.

Elias Plotkowiak, für die E-Jugend eingeplant, nahm die Reise ebenfalls auf sich, musste aufgrund einer Verletzung, die er sich beim Aufwärmen zugezogen hatte, vor dem Beginn der Kämpfe jedoch ärztlich behandelt werden. Für ihn endete das Turnier somit, bevor es eigentlich begonnen hatte.

Doch auch seine Vereinskollegen hatten an diesem Tag eine harte Nuss zu knacken.

070517-Alex.JPG

Alex Brjuchovic wurde in der größten Gewichtsklasse der Veranstaltung, mit 16 Teilnehmern, eingeteilt. Er hätte theoretisch mit seinem Körpergewicht von 34,2kg die Möglichkeit gehabt 200g herunter zu schwitzen, um eine Gewichtsklasse weiter unten starten zu können. Doch entschied er sich bewusst für die größere Herausforderung und startete demnach in der Klasse bis 38kg. Mit dem leichtesten Gewicht im Vergleich zu seinen Gegnern verlor er in der Poolphase den ersten Kampf. Es folgten zwei Schultersiege. Im letzten Kampf, in welchem er nochmals eine gute Figur machte, reichte es jedoch nicht zum Sieg. Alex verlor und schied vorzeitig aus. Ganz knapp verpasste er so die Finalkämpfe und wurde am Ende als Siebter geführt.

070517-Leon.JPG

Leon Will startete mit seinem Vereinskollegen Danil Lutzi gemeinsam bis 50kg. Insgesamt gingen hier sechs Teilnehmer an den Start. In dem nordischen Pool gewann Leon drei seiner fünf Kämpfe, davon drei Schultersiege. Unter anderem bezwang er seinen Vereinskollegen Danil im vorletzten Kampf bei einer Kampfzeit von 3:30 Minuten. Die harte Konkurrenz lies keine Fehler zu, Leon erreichte am Ende jedoch noch knapp das Treppchen und konnte den Bronze-Pokal entgegen nehmen.

070517-Danil.JPG

Danil Lutzi hatte bei seinen Kämpfen nicht so viel Glück und wurde an die Grenzen seiner Fitness gebracht. Mit einer sehr langen Kampfzeit von durchschnittlich 3:00 Minuten pro Kampf in seinen insgesamt fünf ausgetragenen Begegnungen hatte er es nicht leicht einen Sieg zu erringen. Am Ende sprang für Danil nur ein Schultersieg heraus, die restlichen Kämpfe verlor er auf der Schulter. An der Siegerehrung bekam Danil eine Urkunde für den fünften Platz.

070517-Mert.JPG

Im Schwergewicht stellte sich Mert Akkoyum nur ein Kontrahent gegenüber. Völlig chancenlos dominierte sein Gegner aus Schifferstadt und holte bei einer Kampfzeit von nur 20 Sekunden den Sieg. Auf dem Siegerpodest durfte Mert trotzdem Silbermetall entgegennehmen.

070517-Tristan.JPG

Für Tristan Bachtadse dauerte es an diesem Tag etwas länger, bis er seinen ersten Kampf bestreiten konnte. Fast drei Stunden Wartezeit, bedingt durch ein Freilos und fünf Teilnehmern in der relativ kleinen Gewichtsklasse bis 27kg, machten ihn hungrig auf die Kämpfe. Mit vollem Kampfeinsatz und höchster Motivation bestritt er seine vier Kämpfe, doch war die Konkurrenz einfach zu stark für ihn. Mit einigen guten Griffen konnte Tristan in jedem Kampf technische Punkte erzielen, trotz dieser Punkte reichte es nie für den Sieg. Durch die Schulterniederlagen aller Kämpfe wurde Tristan am Ende als Fünfter geführt.

So anspruchsvolle Turniere besucht der AV05 bewusst, um seine Ringerjugend an ihre Grenzen und darüber hinaus zu bringen. Eine ähnliche sportliche Erfahrung erwartet die Kinder am kommenden Sonntag, den 14.05.17, in Sulzbach beim Krabbe-Cup.

> Ergebnisse

Robin Dietrich holt 2.Platz im Gewichtheben!

Für die Gewichtheber standen am Samstag, den 29.04.2017, in Zeilsheim die südhessischen Meisterschaften der Junioren, Aktiven und Masters an. Hierbei mussten bei dem Turnier die Athleten ihr Können in den Disziplinen Reißen und Stoßen unter Beweis stellen. Für den AV05 Groß-Zimmern ging Robin Dietrich an den Start.

Bei den Aktiven musste sich Robin gegen drei Kontrahenten in der Gewichtsklasse bis 105kg behaupten. Mit seinen jungen 22 Jahren war er der Jüngste in dieser Gewichtsklasse. Dies lies ihn nicht entmutigen. So konnte er im Reißen 100kg in seinem zweiten Versuch bewältigen. Für 105kg im dritten Versuch reichte es leider nicht. Im Stoßen bewegte Robin 128kg im dritten Versuch, nachdem er sich zuvor von 121kg auf 125kg steigerte.

Gegen einen 8kg schwereren und physisch stärkeren Gegner war Robin nicht gewachsen. Der Kontrahent aus Zeilsheim riskierte mit insgesamt nur einem gültigen Versuch in jeder Disziplin viel, wurde dafür aber belohnt. So riss er 118kg in die Höhe und konnte 135kg beim Stoßen bewegen.

Mit einer Relativwertung von 36,0 und 228kg gehobenen Gewicht wurde Robin Zweiter bei den südhessischen Meisterschaften, hinter dem Gegner aus Zeilsheim mit einer Wertung von 49,0 und 253kg insgesamt gehobenen Gewicht. Dahinter reihte sich weit abgeschlagen die Konkurrenz ein. 

> Ergebnisse

AV05 erreichen zweiten Platz an Hessenmannschaftsmeisterschaften –
Dank persönlicher Bestleistungen!

Am 29.04.2017 startete der AV 05 Groß-Zimmern bei der Hessischen Mannschaftsmeisterschaft in Langen. An den Start gingen die Athleten Philipp Gramlich, Gustav Mockenhaupt und Dirk Lyzwa.

Gustav Mockenhaupt begann in der ersten Gruppe und konnte gleich mit einer Bestleistung in der Kniebeuge von 180kg im zweiten Versuch überzeugen. Der dritte Versuch scheiterte an 185kg. Im Bankdrücken bewältigte er 130kg. Mehr war leider an diesem Tag nicht drin. In der dritten Disziplin, dem Kreuzheben, konnte Gustav sich im zweiten Versuch auf 235kg steigern, was auch wieder einer Bestleistung entsprach. Am Schluss erreichte er damit ein Total von 545,5kg.

Der zweite Heber an diesem Tag, Dirk Lyzwa, konnte mit einem Gewicht von 205kg seine Leistung in der Kniebeuge zumindest bestätigen. Im Bankdrücken sicherte er sich im dritten Versuch, mit 145kg, eine persönliche Bestleistung, nachdem er im zweiten Versuch gescheitert war. Nach einem anstrengenden Jahr mit Verletzungen und Rückschlägen konnte sich Dirk beim dritten Versuch im Kreuzheben auf eine persönliche Bestleistung mit 222,5kg steigern. Nachdem er dieses Gewicht bewältigte erzielte er ein Total von 572,5kg.

300417-Dirk.jpg

Der stärkste der drei Heber, Philipp Gramlich, sicherte sich in der Beuge 265kg und scheiterte im dritten Versuch an 282,5kg. Nach einer verletzungsbedingten schwachen Vorbereitung, konnte er aber im Bankdrücken mit starken 202,5kg überzeugen und sicherte sich damit eine persönliche Bestleistung, was auch einem neuen Landesrekord entsprach. Das Kreuzheben wurde von ihm leicht angegangen und damit konnten am Schluss von Philipp 302,5kg gehoben werden. Somit entsprachen Philipps Einzelresultate ein Total von 770kg.

300417-Philipp.jpg

An der Siegerehrung durften die Athleten des AV05 Silber entgegennehmen.

300417-Gruppenbild.jpg

Erzielt durch gute Einzelresultate, persönlicher Bestleistungen und keinerlei Verletzungen. Als nächstes Ziel streben die Kraftdreikämpfer die Hessenmeisterschaften auf heimischen Boden, am 10.06.17 in der Athletenhalle Groß-Zimmern, entgegen.

> Ergebnisse


Anbei noch die Versuche im Kreuzheben als Videos:
- Video 1: 302,5kg durch P.Gramlich (3.Versuch)
- Video 2: 222,5kg durch D.Lyzwa (3.Versuch)
- Video 3: 220kg durch G.Mockenhaupt (1.Versuch)

Generalversammlung 2017

Der Athletenverein "Vorwärts" 05 Groß-Zimmern e.V. hat am 31.03.2017 seine alljährliche ordentliche Generalversammlung mit Vorstandsneuwahlen, in der Athletenhalle Groß-Zimmern, abgehalten.

2017-3103-1.JPG 2017-3103-2.JPG

Nachfolgende Tagesordnung galt für diese Veranstaltung:

1.Eröffnung, Begrüßung, Totengedenken
2.Feststellen der ordnungsgemäßen Einladung
3.Genehmigung Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016
4.Bericht 1.Vorsitzender
5.Bericht Abteilung Gewichtheben/Kraftdreikampf
6.Bericht Abteilung Ringen
7.Kassenbericht
8.Bericht der Kassenprüfer
9.Entlastung des Vorstandes
10.Wahl des Wahlausschusses
11.Neuwahl des Vorstandes
12.Ehrungen
13.Anträge
14.Verschiedenes

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden ausführliche Berichte von den jeweiligen Vorstandsmitgliedern vorgetragen.
So stellte Olaf Nimmerfroh, 1.Vorsitzende AV05, seinen Jahresbericht vor.
> Jahresbericht 2017

Es folgte Vincent Pelletier, Abteilungsleiter Kraftdreikampf / Gewichtheben, mit seinem Bericht.
> Bericht KDK / GH 2017

gefolgt von Patrick Herbert, Abteilungsleiter Ringen.
> Bericht Ringen 2017

Schließlich stellte Marco Schwarz, Kassenwart des AV05, die aktuelle Kassensituation des Athletenvereins vor. Seine hervorragende Arbeit wurde von den Kassenprüfern Franz Pataky und Michael Seibel bestätigt.

Nach der Entlastung des Vorstandes galt es den Vorstand wieder neu zu wählen. Die Wahl ist laut Satzung alle zwei Jahre durchzuführen. Bei den Ämtern 1.Vorsitzender, 2.Vorsitzender und Abteilungsleiter Ringen wurden die bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Als Kassenwart möchte Marco Schwarz aus beruflichen und privaten Gründen zukünftig nicht mehr tätig sein, steht aber dem Athletenverein weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung. Marco hat die Kasse sechs Jahre erfolgreich geführt. Als seine Nachfolgerin wurde Ute Herbert von der Versammlung einstimmig gewählt. Ute Herbert war früher etliche Jahre im Vorstand, auch als Kassenwart, tätig und nimmt nun ihre alten Aufgaben wieder wahr. Friedrich Mockenhaupt steht zukünftig für Vorstandsarbeiten nicht mehr zur Verfügung. Die Nachfolge als Schriftführer tritt sein jüngerer Bruder Gustav Mockenhaupt an.
Bei der Wahl des Abteilungsleiters Kraftsport erwähnte auch Vincent Pelletier, dass er nicht länger Vorstandstätigkeiten ausüben werde. Die Versammlung wählte Dirk Lyzwa als neuen Abteilungsleiter. Er darf sich zukünftig um die Angelegenheiten um Kraftdreikampf und Gewichtheben kümmern.

Anbei das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017: > Protokoll-2017

Der neu gewählte Vorstand des AV05:
2017-3103-8.JPG
(v.l.n.r.: Jens Haas (2.Vorsitz), Gustav Mockenhaupt (Schriftführer), Olaf Nimmerfroh (1.Vorsitz), Ute Herbert (Kassenwart), Patrick Herbert (Abteilungsleiter Ringen), Dirk Lyzwa (Abteilungsleiter Kraftdreikampf / Gewichtheben))

Die PowerPoint Präsentation der Jahreshauptversammlung 2017 findet sich in unserem Archiv wieder.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Athletenverein Groß-Zimmern:

- Ehrungen 10-jährige Mitgliedschaft im Verein:
An diesem Abend wurden folgende Sportfreunde des Athletenvereins für ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ole Nimmerfroh, Paul Nimmerfroh, Johanna Nimmerfroh, Cristina Somoza, Benjamin Forst, Michael Jung und Dennis Prächter.

2017-3103-7.JPG
Auf dem Foto ist Cristina Somoza zu sehen, Ehefrau des Vorsitzenden Olaf Nimmerfroh und glückliche Mutter dreier Kinder, die mit ihr ebenfalls die 10-jährige Mitgliedschaft feiern durfte. Leider fehlten an diesem Abend die restlich erwähnten Jubilare, dennoch möchten wir uns an dieser Stelle für die treuen Jahren im Athletenverein bedanken.

- Dr. Stefan Landzettel, 25-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-3.JPG
Dr. Stefan Landzettel trainiert regelmäßig im Kraftraum des AV05. Stefan ist ein zuverlässiges und hilfsbereites Mitglied und aus dem Vereinsleben gar nicht mehr wegzudenken. Besonders an Veranstaltungen und auch am regelmäßigen Sportbetrieb zeigt er sein Engagement.

- Gert Seibert, 50-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-4.JPG
Der Sportfreund Gert war früher ein fester Bestandteil der Ringerabteilung und auf der Matte sowie im Mannschaftsbetrieb aktiv tätig. Daneben beteiligte er sich an zahlreichen Baumaßnahmen rund um die Athletenhalle. Auch an Veranstaltungen und Festen ist auf seine Hilfe zu zählen.

- Hans Wirnitzer, 65-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-6.JPG
Hans Wirnitzer war früher sportlich als Ringer und Gewichtheber aktiv. Auf seine Fähigkeit wurde in der Ringermannschaft, genauso wie auch an Gewichtheberturnieren, zurückgegriffen. Als Halbschwer- bis Schwergewicht wurde er standardmäßig auf der Matte eingesetzt. Auf den historischen Bildern, in den Räumen der Athletenhalle, ist er  mit anderen Sportlern zu sehen. So konnte er in den 1950er Jahren, als Bestandteil der Gewichthebermannschaft die Hessenmeisterschaft in Kassel gewinnen. Vielen Dank Hans für die Treue zu dem Verein und weiterhin alles Gute.

- Helmut Breitwieser, 65-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-5.JPG
Bei der Ehrung von Helmut Breitwieser wurde an die alten sportlichen Zeiten des Athletenvereins erinnert. Früher, als die Halle noch keine eigene Heizung hatte und vor allem im Winter die Innentemperaturen sich nicht groß von den Bedingungen an der frischen Luft unterschieden, war die Vernetzung der Abteilung Ringen und Gewichtheben deutlich ausgeprägter. Die Sportler, wie auch er selbst, rangen auf der Matte, anschließend wurde eine Gewichtheberstange mit Gewichten versehen und in die Hallenmitte gelegt. Jeder musste das Gewicht stemmen. Als Wettbewerb ausgetragen, wurde von Versuch zu Versuch immer mehr an Gewicht zugelegt bis am Ende der stärkste Athlet gewann. Helmut erinnert sich gerne an die alte Zeit zurück. Wir danken Helmut für die langjährigen und treuen Diensten für den Verein.

Die Ehrenurkunden konnten an diesem Abend für folgende weitere Mitglieder, bedingt durch Abwesenheit, leider nicht überreicht werden. Volker Joschko, 40 Jahre Mitglied im Verein und Heinrich Herbert für 65-jährige Mitgliedschaft. Auch diesen Mitgliedern möchten wir uns für die langjährige Treue und Unterstützung bedanken.

AV05 Youngsters glänzen am ersten Bezirksturnier

Nach den Bezirks-, Hessen- und Deutschen Meisterschaften wird im Ringen wieder die Saison der Monatsturniere eingeläutet. So fand am Sonntag, den 26.03.2017, das erste Bezirksturnier im griechisch-römischen Stil in Münster statt. Es gingen insgesamt 46 Sportler aus 10 Bezirksvereinen der Jahrgänge 2001 – 2011 an den Start. Das Turnier ist für solche Sportler ausgelegt, die noch ihre Techniken im Ringen verfeinern müssen.

Für den AV Groß-Zimmern gingen Elias Plotkowiak, bis 24kg, Tristan Bachtadse, bis 26kg, Danil Lutzi, bis 49kg und Mert Akkoyum, bis 64kg, an den Start. Die Youngsters des AV05 glänzten an diesem Wettkampftag und gewannen alle ihre drei Kämpfe in den nordischen 4er Pools.

2017-2603-Elias.JPG

Elias Plotkowiak schulterte dabei jeden seiner Kontrahenten und lies kaum technische Punkte für den Gegner zu. Er durfte wohlverdient mit den ersten Platz nach Hause gehen.

2017-2603-Tristan.JPG

Tristan Bachtadse siegte bei all seinen Kämpfen in unter 1 Minute Kampfzeit. Bei einem Stand von 18:0 holte er einen technischen überlegenden Punktsieg und siegte zweimal auf der Schulter. Auch Tristan durfte somit an der Siegerehrung Gold entgegennehmen.

2017-2603-Danil.JPG

Danil Lutzi musste sich in einem nordischen 3er Pool, bei zwei Kämpfen, beweisen. Seinen ersten Kampf gewann er bei einem Stand von 14:7 nach Punkten. Bei seinem zweiten Kampf musste Danil sich dem technisch stärkeren Kontrahenten aus Münster geschlagen geben, er wurde unter 0:30 Minuten Kampfzeit geschultert. An der Siegerehrung wurde Danil als Zweiter geführt.

2017-2603-Mert.JPG

Mert Akkoyum war an diesem Tag leider chancenlos. Gegen die technisch stärkeren und erfahrenen Ringer in seinem 3er Pool hatte er keine Chance und wurde bei seinen zwei Kämpfen jeweils geschultert. Demnach war nicht mehr als der dritte Platz für ihn drin.

Durch die für ein Bezirksturnier eher magere Teilnehmerzahl, wurde durch alle Vereinsvertreter einstimmig entscheiden, nach dem regulären Turnier noch ein Freistilturnier auf Freundschaftsbasis zu absolvieren. Die Ergebnisse unterschieden sich kaum von dem griechisch-römischen Turnier. Einziger Unterschied aus AV-Sicht: Elias Plotkowiak wurde im Freistil Zweiter.

Neben den Besuchen an nationalen Turnieren folgt am Samstag, den 27.05.2017, das zweite Bezirksturnier Freistil in der Athletenhalle Groß-Zimmern. Der AV plant hier weitere Neuzugänge des Vereins antreten zu lassen. Hier wird sich zeigen, ob die gute Leistung der Ringerjugend wiederholt bzw. noch weiter verbessert werden kann.

> Ergebnisse gr.-römisch
> Ergebnisse Freistil (Freundschaftsturnier)

1.Zimmner Dartturnier - Jahrgang 94/95:

Verein-150417-Titel.jpg

> Facebook-Link

Ole Nimmerfroh sammelt erste Erfahrungen bei Deutschen Meisterschaften

Nach dem sportlichen Erfolg auf den diesjährigen Hessischen Meisterschaften im gr.-römischen Stil, qualifizierte sich der B-Jugendliche des Athletenvereins Groß-Zimmern, Ole Nimmerfroh, für die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Hückelhoven bei Aachen.

Zu dem nordrhein-westfälischen Turnier reisten 119 Jugendringer aus allen Landesverbänden an. Die Einteilung der Sportler erfolgte in folgende Gewichtsklassen: 34kg, 38kg, 42kg, 46kg, 50kg, 54kg, 58kg, 63kg, 69kg und 76kg.

Ole trat in der Gewichtsklasse bis 34kg an. Es wurden von dem kompletten Bundesgebiet 14 Sportler für diese Gewichtsklasse gemeldet, demzufolge wurde im Poolsystem gerungen. Die Kämpfe fanden von Freitag, den 17.03.17, bis Sonntag, den 19.03.17, statt. Begonnen wurde am Freitag mit der ersten Runde. Hier holte sich Ole Nimmerfroh den ersten Schultersieg, bei einem Stand von 6:0 und einer Kampfzeit von 1:09 Minuten. Motiviert durch diesen Sieg folgten am Samstag die restlichen Rundenkämpfe, um die Platzierungskämpfe, welche am Sonntag stattfanden, auszuringen. Leider musste Ole hier zwei herbe Niederlagen einstecken. Seine Kontrahenten schulterten ihn jeweils in der ersten Runde. Durch Oles Sieg und den beiden Niederlagen konnte am Sonntag nur noch der Platz 7 erreicht werden. Bei einem Stand von 2:3 schulterte sein Gegner ihn unter knapp einer Minute.

 

Für die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft ist der Platz 8 trotzdem ein gutes Resultat. Nun steht in den folgenden Monaten gezieltes Training auf dem Plan, um die Schwächen zu minieren und dass bei der nächsten Meisterschaft die Medaillenjagt wieder von Neuen beginnen kann.

> Ergebnisse

Groß-Zimmern holt 3.Platz in Vereinswertung gr.-römisch – Jugend sichert sich Edelmetall

In der vergangenen Woche fanden die hessischen Meisterschaften der Männer, sowie B-, C-, D- und E-Jugend, im freien Stil, in Hösbach statt. Es folgten am 11.02. und 12.02.2017 die hessischen Meisterschaften der bereits genannten Altersklassen im griechisch-römischen Stil in Rimbach. Die 163 Teilnehmer aus 36 Vereinen der Samstagsveranstaltung teilten sich wie folgt auf: 39 B-Jugend, 54 C-Jugend und 70 Männer. Die Männer wurden dabei als so genannte offene Meisterschaften ausgetragen, sprich auch Teilnehmer aus anderen Landesverbänden konnten an dem Turnier teilnehmen. Bei der Sonntagsveranstaltung nahmen in der E-Jugend 34 Jugendringer von 18 Vereinen teil.
Bei den vergangenen Freistilmeisterschaften in Hösbach konnte sich der AV Groß-Zimmern den dritten Platz in der Vereinswertung der C-Jugend sichern. Die Vorzeichen standen gut diese Leistung zu wiederholen, da Groß-Zimmern mit derselben Manpower zum Turnier in Rimbach anreiste.

110217-Ole.JPG

In der B-Jugend startete für den AV05 Ole Nimmerfroh, in der Gewichtsklasse bis 34kg. In der vergangenen Woche noch angeschlagen und daher nicht angetreten, besiegte er in Rimbach nun seinen einzigen Gegner ohne auch nur eine Wertung abzugeben. Bei einem Stand von 5:0 schulterte Ole seinen Kontrahenten und wurde Hessenmeister.

Die C-Jugend wurde von den Groß-Zimmerner Jugendringern wie folgt besetzt: Alex Brjuchovic, Klasse bis 34kg, Danil Lutzi in der Gewichtsklasse bis 46kg, Leon Will in der Klasse bis 50kg sowie Mert Akkoyum bis 58kg.

110217-Alex.JPG

Alex Brjuchovic musste in der stärksten Gewichtsklasse der C-Jugend sein Können unter Beweis stellen. Bei 10 Teilnehmern wurde im Poolsystem gerungen. Einen Kampf verlor er in der Poolphase, die restlichen Kontrahenten konnte er nach Punkten oder auf der Schulter für sich entscheiden. Im Finalkampf um Platz drei hielt Alex fast über die komplette Kampfzeit von 4 Minuten seinen Gegner auf der Matte. Er siegte bei einem Stand von 3:1 nach Punkten und durfte an der Siegerehrung die Bronzemedaille entgegennehmen.

110217-Danil.JPG

Danil Lutzi hatte bei sieben Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse keine Chance. Er schied bereits in der Poolphase vorzeitig aus. Die technisch stärkeren Gegner bezwangen ihn auf der Schulter. Danil wurde bei der Siegerehrung als Siebter geführt.

110217-Leon.JPG

Wie bereits eine Woche zuvor musste Leon Will gegen einen Kontrahenten aus Hösbach ringen. Auch an diesem Turnier konnte Leon gegen den technisch, als auch physisch mächtigeren Gegner nichts ausrichten. Leon wurde geschultert und konnte somit bei der Siegerehrung Silber entgegennehmen.

Mert Akkoyum durfte an diesem Turnier seine Kräfte schonen und wurde kampfloser Hessenmeister. Leider trat kein weiterer Teilnehmer aus Hessen in seiner Gewichtsklasse an.

110217-Paul.JPG

Nach einer abgeschlagenen Leistung bei den Juniorenlandesmeisterschaften in Arheilgen versuchte Paul Nimmerfroh bei den Männern sein Glück. Er trat hierbei in der mit Abstand höchstbesetzten Gewichtsklasse, bis 71kg, an. Bei 16 Teilnehmern wurde in zwei Pools à 8 Sportlern gerungen. Paul kam über die Poolphase nicht hinaus, obwohl das Turnier mit zwei Siegen für ihn begann. Nach zwei technisch überlegenen Punktsiegen folgten eine Schulterniederlage und eine technische Punkteniederlage. Knapp verfehlte Paul demnach die Finalkampfe und wurde Siebter.

120217-Elias.JPG

Elias Plotkowiak musste sich in der E-Jugend, bis 25kg, erneut sieben Kontrahenten stellen. In der Poolphase ging er als Zweiter, durch einen Schultersieg und einer Niederlage nach technischen Punkten, hervor. Im Finalkampf um Platz drei verpasste Elias jedoch den Sprung auf das Siegertreppchen. Gegen den Jugendringer aus Dieburg verlor er nach 7:4 Punkten auf der Schulter und wurde Vierter.

110217-Gruppenbild.JPG

Zum wiederholten Male konnte sich der AV Groß-Zimmern bei vier Teilnehmern in der C-Jugend den dritten Platz in der Vereinswertung sichern (hier mit Jugendtrainer Jens Haas). Mit etwas Glück könnte Ole Nimmerfroh dieses Jahr zum ersten Mal bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend, die vom 17. bis 19.März in Aachen stattfinden, teilnehmen. Eine endgültige Entscheidung wird in den kommenden Wochen bei den Lehrgängen, die Ole besuchen muss, getroffen.

> Ergebnisse B-,C-Jugend und Männer
> Ergebnisse E-Jugend

3.Platz Vereinswertung C-Jugend - Hessenmeisterschaften Freistil 2017 

Nach den Bezirksmeisterschaften Freistil, am 22.01.2017 in Münster, bei denen sich der AV Groß-Zimmern zwei Bezirksmeistertitel sichern konnte, folgten am 04. und 05.02.2017 die Hessenmeisterschaften im freien Stil in Hösbach.

Samstags wurden die Meisterschaften der B-, C-Jugend und Männer ausgetragen. Am Sonntag folgten die A-, D- und E-Jugend. Es gingen insgesamt 318 Teilnehmer aus 37 Vereinen an den Start.

Alle C-Jugendlichen des AV Groß-Zimmern konnten die Samstagsveranstaltung besuchen, es traten somit an: Alex Brjuchovic in der Gewichtsklasse bis 34kg, Danil Lutzi bis 46kg, Leon Will in der Klasse bis 50kg sowie Mert Akkoyum in der Gewichtsklasse bis 63kg.

2017-0402-Alex.JPG

Alex Brjuchovic, der bei den vergangenen Bezirksmeisterschaften den ersten Platz erlangte, hatte bei 13 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse schwer zu kämpfen. In seiner Poolphase musste er eine Niederlage hinnehmen und wurde somit Zweiter. Im Finalkampf um Platz drei dominierte Alex den Kampf nach nur 45 Sekunden und holte sich Bronze. Bei den gewonnen Kämpfen konnte er seine Kontrahenten jeweils schultern.

Bei sieben Teilnehmern in der Klasse bis 46kg durfte sich Danil Lutzi behaupten. In der Poolphase konnte er nur einen Gegner schultern, seine anderen beiden Kämpfe verlor er. Demnach hatte er nur noch die Chance auf Platz fünf. In seinem Finalkampf musste sich Danil allerdings geschlagen geben. Er wurde geschultert, somit sprang an diesem Tag nicht mehr als der 6. Platz für ihn heraus.

Leon Will, der ebenfalls mit einem Bezirksmeistertitel in der Tasche anreiste, wurde mit einer mageren Besetzung in seiner Gewichtsklasse konfrontiert. Er hatte nur einen Kampf zu bewältigen. Gegen den technisch stärkeren Gegner aus Hösbach hatte Leon keine Chance und musste sich bei einem Punktestand von 0:6 auf der Schulter geschlagen geben. Auf dem Siegerpodest durfte er die Silbermedaille entgegennehmen.

Im Schwergewicht rang Mert Akkoyum gegen zwei weitere Jugendringer. In seinem ersten Kampf schulterte Mert den Gegner bei einem Stand von 10:1. Im Finalkampf um Platz eins schaffte er es jedoch nicht die Leistung erneut abzurufen. Somit erreichte Mert den zweiten Platz.

Ein durchaus erfreuliches Resultat in der Vereinswertung: Von den teilgenommenen 24 Vereinen der C-Jugend konnte sich der AV Groß-Zimmern mit 15 Punkten den dritten Platz in der Vereinswertung holen. Erster wurde der VfL Wolhagen mit 23 Punkten. Es folgte der Gastgeber KSC Hösbach mit 22 Punkten.

 

An der Sonntagsveranstaltung durften die Youngsters des AV05 ihr Können unter Beweis stellen. Elias Plotkowiak, der zuvor Bezirksmeister wurde, stellte sich in der E-Jugend bis 24kg, wie auch sein Vereinskollege Tristan Bachtadse (Klasse bis 25kg der D-Jugend), einer großen Herausforderung. Für beide Sportler waren es die ersten Hessenmeisterschaften in ihrer noch sehr jungen Karriere.

Tristan Bachtadse rang in einem nordischen Pool von sechs Teilnehmern. Die Konkurrenz war sehr stark, dies hatte er schmerzhaft an diesem Tag zu spüren bekommen. Einen Kampf gewann Tristan, bedingt durch die Verletzung eines Kontrahenten, die restlichen Kämpfe verlor er jeweils auf der Schulter. Tristan erreicht den fünften Platz.

Elias Plotkowiak teilte ein ähnliches Schicksal: Den technisch stärken Jugendringern konnte er nicht das Wasser reichen. In der Poolphase, die bedingt durch die insgesamt sieben Teilnehmer, zu Stande kam, verlor er alle seine drei Kämpfe und schied demnach vorzeitig aus. Elias wurde als Siebter geführt.

 

Der nächste Einsatz der Jugendringer folgt am 11. und 12.02.2017 in Rimbach. Hier werden die Hessenmeisterschaften im gr.-römischen Stil ausgetragen.

> Ergebnisse 04.02.17: C-Jugend
> Ergebnisse 05.02.17: D-,E-Jugend

Generalversammlung AV05 mit Vorstandsneuwahlen - 31.03.2017

Der Athletenverein "Vorwärts" 05 Groß-Zimmern e.V. lädt zur ordentlichen Generalversammlung

am Freitag, den 31. März 2017 - Beginn 19:30 Uhr

in die Athletenhalle, Johannes-Ohl-Straße 8, 64846 Groß-Zimmern ein.

Nachfolgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1.) Eröffnung, Begrüßung, Totengedenken
2.) Feststellen der ordnungsgemäßen Einladung
3.) Genehmigung Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016
4.) Bericht 1. Vorsitzender
5.) Bericht Abteilung Gewichtheben / Kraftdreikampf
6.) Bericht Abteilung Ringen
7.) Kassenbericht
8.) Bericht der Kassenprüfer
9.) Entlastung des Vorstandes
10.) Wahl des Wahlausschusses
11.) Neuwahl des Vorstandes
12.) Ehrungen
13.) Anträge
14.) Verschiedenes

Anträge sind bis zum 24. März 2017 beim 1.Vorsitzenden Herrn Olaf Nimmerfroh, Klein-Zimmerner Straße 18, 64846 Groß-Zimmern, schriftlich oder per E-Mail einzureichen.

> Einladung

Kein guter Start für Paul Nimmerfroh in 2017 - Hessenmeisterschaften der Junioren

Nach den Bezirksmeisterschaften, die am 21. und 22. Januar in Münster stattfanden, folgten am Sonntag, dem 29. Januar 2017, die Hessenmeisterschaften der Junioren in Arheilgen. In Darmstadt wurden beide Stilarten ausgerungen, also Freistil und gr.-römisch. Es gingen insgesamt 88 Teilnehmer von 38 Vereinen an den Start. Da das Turnier offen ausgeschrieben wurde, also auch Teilnehmer anderer Landesverbände anreisen durften, nahmen auch Kaderathleten des deutschen Ringerbundes teil, die der Veranstaltung einen besonderen Flair verliehen.

Paul Nimmerfroh, der in 2016 Deutscher Vizemeister der A-Jugend wurde, ging für den AV Groß-Zimmern an den Start. Für Paul ist es das erste Jahr bei den Junioren, die Konkurrenz ist dementsprechend erfahrener. Somit würden es keine einfachen Kämpfe für ihn werden. Diese Erfahrung musste er bereits bei den vorangegangenen Bezirksmeisterschaften in Münster machen. Paul schaffte es hier nicht über den dritten Platz hinaus. Mit entsprechendem Respekt vor seinen Gegnern, aber auch gesundheitlich angeschlagen, schleppte er sich regelrecht nach Darmstadt.

2017-2901-Paul.JPG

Vier Teilnehmer standen ihm in der Gewichtsklasse bis 74kg, im griechisch-römischen Stil, gegenüber. Durch ein Losglück hatte Paul in der ersten Runde ein Freilos und durfte somit seine Kräfte schonen. In der zweiten Runde konnte er einen knappen Punktsieg, bei einem Stand von 9:9, erzielen. Er gewann den Kampf, da er die höchste Wertung, eine Viererwertung, erzielte. Seine Gesundheit und mentale Verfassung wurde ihm im weiteren Turnierverlauf jedoch zum Verhängnis. Paul konnte keine weiteren Kämpfe mehr bestreiten und kam so nicht über den fünften Platz hinaus.

Für Paul steht in 2017 das Sammeln von Erfahrung ganz oben auf der Tagesordnung, denn eine Qualifikation für die deutschen Meisterschaften ist nach dieser Turnierniederlage in weite Ferne gerückt.

> Ergebnisse

Bezirksmeisterschaften Freistil Ringen - Zweites Turnier bringt Steigerung

Nach den Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil folgten am Sonntag, den 22.01.2017 in Münster, die Bezirksmeisterschaften im freien Stil. Nach einer moderaten Teilnehmerzahl der vorigen Veranstaltungen gingen an diesem Tag nur 114 Sportler der 14 Bezirksvereine an den Start. Angekündigt waren über 150 Athleten.

Der AV Groß-Zimmern musste zwei Ausfälle beklagen. Es starteten in der C-Jugend: Alex Brjuchovic bis 34kg und Ole Nimmerfroh bis 38kg. In der D-Jugend traten Tristan Bachtadse bis 25kg und Leon Will, in der Klasse bis 50kg an. In der E-Jugend ging Elias Plotkowiak bis 25kg an den Start.

2017-2201-Alex.JPG 

Alex Brjuchovic konnte in der C-Jugend die Leistung des Vortages erneut abrufen. Er marschierte zielgerichtet durch das Feld, schulterte drei seiner vier Gegner und gewann seinen letzten Kampf nach Punkten, ein wohlverdienter erster Platz. Alex sicherte sich somit seinen zweiten Bezirksmeistertitel.

2017-2201-Ole.JPG 

Etwas steigern konnte sich Ole Nimmerfroh. Im griechisch-römischen Stil kam er einen Tag zuvor nicht über den fünften Platz hinaus. Bei den sieben Sportlern in seiner Gewichtsklasse wurde in zwei Pools gerungen. In der Poolphase konnte Ole den zweiten Platz holen. Im Halbfinale verlor er gegen den späteren Erstplatzierten und auch seinen Kampf um Platz drei konnte er nicht für sich entscheiden. Zumindest eine Platz-Steigerung zum Vortrag: Das Resultat war der vierte Platz.

2017-2101-Tristan.JPG 

Tristan Bachtadse wiederholte die Leistung des Vortages und wurde erneut Dritter. Bei seinem zweiten Kampf sicherte sich Tristan einen Schultersieg. Gegen die beiden Kontrahenten, die auf dem Siegertreppchen über ihm standen, wurde er jeweils bei einem Stand von 0:5 geschultert.

2017-2201-Leon.JPG 

Gelassen gewann Leon Will zum wiederholten Male seinen einzigen Kampf in der Gewichtsklasse und wurde somit Bezirksmeister. Es bleibt zu hoffen, dass bei den kommenden Hessenmeisterschaften ihm mehr Teilnehmer gegenübertreten werden.

2017-2201-Elias.JPG 

Leider waren wieder nur 11 Kinder in der E-Jugend gemeldet. Elias Plotkowiak trat erneut gegen den Sportler aus Wersau an, den er einen Tag zuvor bezwang. Durch ein paar gute technische Aktionen glänzte Elias auch im freien Stil. Bei einem Stand von 5:0 siegte Elias auf der Schulter. Somit durfte er die zweite Goldmedaille in Folge entgegennehmen.

In den kommenden Wochen folgen die Hessenmeisterschaften (28.01. bis 12.02.17), hier bleibt zu hoffen, dass die Athleten des AV05 ihre Leistung noch etwas steigern können. Wer weiß, vielleicht kann der ein oder andere Athlet das Ticket für die Deutschen Meisterschaften klar machen.

> Ergebnisse

Auftakt Bezirksmeisterschaften Ringen – gemischte Gefühle und Leistungsgefälle

Nach einer längeren Erholungsphase startete die AV Ringerjugend am Samstag, den 21.01.2017, bei den Bezirksmeisterschaften in Münster. Es gingen an diesem Tag von 14 Bezirksvereinen insgesamt 123 Teilnehmer an den Start.

Eine Neuerung im Jahr 2017 ist, dass die Männer, aufgrund der mageren Teilnehmerzahlen der letzten Jahren, erstmals keine Bezirksmeisterschaften haben. So werden nun an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Bezirksmeisterschaften für die Junioren bis E-Jugend (Jahrgänge 1996 – 2011) ausgetragen. Am Samstag wird im griechisch-römischen Stil gerungen, es folgt am Sonntag der freie Stil.

Für die Jugendringer des AV05 war es eine Leistungsprobe. Das Jahr 2016 endete verhalten, da man bei der Jugendliga bereits in der Vorrunde ausschied. Hochmotiviert und titelhungrig gingen für Groß-Zimmern an den Start: Paul Nimmerfroh bei den Junioren bis 74kg. In der C-Jugend: Alex Brjuchovic bis 34kg, Ole Nimmerfroh bis 38kg sowie Danil Lutzi in der Klasse bis 46kg. In der D-Jugend traten Tristan Bachtadse bis 25kg und Leon Will, in der Klasse bis 50kg, an. Schließlich folgte der E-Jugendliche Elias Plotkowiak bis 25kg.

2017-2101-Paul.JPG

Den Anfang machte Paul Nimmerfroh. Noch im letzten Jahr als Deutscher Vizemeister bei den A-Jugendlichen gekrönt, muss er ab 2017 nun bei den Junioren ringen. Er startete somit mit viel Selbstvertrauen in die Kämpfe. Doch wird es für ihn nicht leicht werden, da er in der neuen Altersklasse nun zu den jüngsten Sportlern gehört. Paul konnte an diesem Tag seine Leistung nicht abrufen, durch taktische Fehler musste er zwei Niederlagen einstecken. Den letzten Kampf gewann er und erreichte von vier Teilnehmern in dieser Gewichtsklasse den dritten Platz.

2017-2101-Alex.JPG

Anders verhielt es sich mit Alex Brjuchovic in der C-Jugend. Er knüpfte an die Leistungen des Vorjahres an und wurde Bezirksmeister. Alex dominierte seine drei Kämpfe und schultere jeweils alle seine Kontrahenten.

2017-2101-Ole.JPG

Ole Nimmerfroh hatte eine der größeren Gewichtsklassen erwischt. Bei sieben Sportlern wurde in zwei Pools gerungen. In der Poolphase kam er nicht über den dritten Platz hinaus. Im kleinen Finale um Platz fünf mobilisierte er dann nochmal seine Kräfte und schulterte den Gegner bei einer Kampfzeit von 1 Minute.

2017-2101-Danil.JPG

Danil Lutzi war an diesem Tag nicht in seiner besten Form. Er konnte gegen seine beiden Kontrahenten nichts ausrichten. Die Technik seiner Gegner war brillant, wodurch er nicht über den dritten Platz hinaus kam.

2017-2101-Tristan.JPG

Für den D-Jugendlichen Tristan Bachtadse galt es auch an diesem Tag Erfahrungen zu sammeln. In nordischem Turnier bis vier Teilnehmern konnte der junge Sportler einen Sieg holen. In den anderen beiden Kämpfen wurde er jeweils geschultert. Hierbei stand Tristan in seinem letzten Kampf kurz vor einem Sieg: Am Ende der ersten Runde erklang der Pausengong, bevor er seine Gegnerin schultern konnte. An der Siegerehrung durfte er schließlich die Bronzemedaille entgegennehmen.

2017-2101-Leon.JPG

Für Leon Will war es an diesem Tag ein Spaziergang. Es fand sich nur ein Gegner in seiner Gewichtsklasse und diesen schulterte er nur innerhalb von 25 Sekunden. So leicht wurde Leon lange nicht mehr Bezirksmeister.

2017-2101-Elias.JPG

In der mager besetzten E-Jugend durfte Elias Plotkowiak sein Können unter Beweis stellen. Diese Aufgabe meisterte er hervorragend. Bei einer Kampfzeit von 1:25 Minuten konnte er bei einem Stand von 7:0 seinen Gegner schultern. Das harte Training macht sich nun allmählich bezahlt. Ohne einen Punkt abgeben zu müssen wurde Elias Bezirksmeister und holte sich seine erste Goldmedaille.

> Ergebnisse